Die Züge von Stadler Rail fahren vor allem in Europa, aber auch in den USA wie hier in Kalifornien. / Foto: Stadler Rail

  Nachhaltige Aktien

Stadler Rail liefert 44 elektrische Züge an die Deutsche Bahn

Stadler Rail hat einen neuen Großauftrag erhalten. Der Schweizer Eisenbahnbauer soll bis Ende 2025 44 Triebzüge des Typs Flirt Akku an die Deutsche Bahn-Tochter DB Regio liefern.

Die Züge sollen Dieselfahrzeuge in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und im Saarland ersetzen. Sie werden auf Strecken eingesetzt, die nur teilweise elektrifiziert sind. Auf elektrifizierten Abschnitten fahren die Züge als klassische Elektrotriebwagen und laden gleichzeitig ihre Batterien auf. Diese nutzen sie dann auf nicht elektrifizierten Streckenabschnitten als Antrieb.

Laut Stadler Rail liegt die Reichweite des Flirt Akku im Akku-Betrieb bei 80 Kilometern. Der längste nicht elektrifizierte Streckenabschnitt im geplanten Einsatzgebiet der Deutschen Bahn sei knapp 50 Kilometer lang. Zum finanziellen Volumen des Auftrags macht Stadler Rail keine Angaben.

Unklare Kursentwicklung

Die Aktie von Stadler Rail schwankt seit dem Börsengang 2019 deutlich. Auf Jahressicht notiert sie 1 Prozent im Plus, aktuell kostet sie am Handelsplatz Lang & Schwarz 37,90 Euro (Stand 26.11.2021, 9:05 Uhr). Seit einem Kurstief im September deutet sich eine leichte Aufwärtsbewegung an.

ECOreporter schätzt die wirtschaftliche Situation von Stadler Rail als solide ein, allerdings hat sich der Aktienkurs seit dem Börsengang 2019 uneinheitlich entwickelt, und ein klarer langfristiger Aufwärtstrend ist bislang nicht erkennbar. Zudem ist die Aktie mit einem erwarteten KGV für 2021 von knapp 24 nach wie vor kein Schnäppchen und derzeit wie viele Schweizer Aktien in Deutschland nur eingeschränkt handelbar (mehr dazu erfahren Sie hier).

Lesen Sie auch unser umfangreiches Dossier Weichen stellen für die Klimawende: 20 nachhaltige Bahnaktien.

Stadler Rail AG: ISIN CH0002178181 / WKN A2ACPS

Verwandte Artikel

07.10.21
 >
23.09.21
 >
20.02.24
 >
31.12.23
 >
01.05.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x