Für Stadler Rail ist die Wasserstoff-Langstreckenfahrt nicht der erste Weltrekord. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Stadler Rail schafft Rekordstrecke mit Wasserstoffzug

Der Schweizer Zughersteller Stadler Rail hat nach eigenen Angaben einen neuen offiziellen Langstreckenrekord mit einem Wasserstoffzug aufgestellt. Für das Unternehmen ist es der zweite Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde.

Ein Personenzug vom Typ Flirt H2 sei ohne Nachtanken oder Aufladen 2.803 Kilometer gefahren, wie Stadler am Montag mitteilte. Die Fahrt habe zwischen dem 20. und 22. März unter Aufsicht eines Guinness-Weltrekord-Teams auf einer Teststrecke im US-Bundesstaat Colorado stattgefunden. Sie habe mehr als 46 Stunden gedauert.

Rekord bereits bei Zug mit Akku-Antrieb

Stadler hatte den Flirt H2 vor zwei Jahren in Berlin vorgestellt. Es handelt sich um ein Modell für den Nahverkehr, für das Brennstoffzellen und Wasserstoffspeicher entwickelt wurden. Nach Angaben des Unternehmens haben US-Kunden bereits mehrere Züge bestellt.

Auch ein anderer Stadler-Zug mit alternativem Antrieb steht bereits im Guinnessbuch der Rekorde. Der Zug Flirt Akku hatte demnach im Dezember 2021 zwischen Berlin und Rostock-Warnemünde mit 224 Kilometern die längste Fahrt eines Zugs im reinen Batteriebetrieb und ohne Aufladen aufgestellt.

Am Handelsplatz Lang & Schwarz kostet die Stadler Rail-Aktie aktuell 28,50 Euro und ist zum Freitag 0,5 Prozent im Minus (Stand: 25.3.2024, 12:09 Uhr). Auf Monatssicht hat die Aktie 2,6 Prozent eingebüßt, im Jahresvergleich ist sie 18,4 Prozent im Minus.

Die Aktie von Stadler Rail ist als Schweizer Wertpapier in Deutschland nur eingeschränkt handelbar (mehr dazu erfahren Sie hier). Wie ECOreporter die Aktie aktuell einschätzt lesen Sie hier.

Lesen Sie auch das ECOreporter-Dossier Unterwegs auf grünen Schienen: Bei diesen Eisenbahn-Aktien kann sich der Einstieg lohnen

Stadler Rail AG: ISIN CH0002178181 / WKN A2ACPS

Verwandte Artikel

13.03.24
 >
21.02.24
 >
20.02.24
 >
31.08.23
 >
15.03.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x