Die Wärmepumpe - offenbar flexibler einsetzbar als gedacht. / Foto: imago images, U.J. Alexander

  Meldungen

Studie: Wärmepumpen können auch ältere Gebäude beheizen

Wärmepumpen heizen nicht nur in Neubauten effizient. Zu diesem Fazit kommt eine Untersuchung des Berliner Thinktanks Agora Energiewende.

In der neuen Studie „Durchbruch für die Wärmepumpe – Praxisoptionen für eine effiziente Wärmewende im Gebäudebestand“ beschäftigt sich Agora Energiewende mit den Einsatzmöglichkeiten von Wärmepumpen. Das wichtigste Ergebnis: Die Anlagen sind auch in älteren Gebäuden eine sinnvolle Alternative zu Gas- oder Ölheizungen – oft sogar ohne oder mit nur geringen Sanierungsmaßnahmen. Der Studie zufolge arbeiten Wärmepumpen in den meisten Fällen auch problemlos mit bereits vorhandenen Heizkörpern zusammen und brauchen nicht, wie oft behauptet, eine Fußbodenheizung, um kostengünstiger zu sein als Gasheizungen.

Laut Agora Energiewende können Wärmepumpen einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, die deutschen Klimaziele im Gebäudesektor zu erreichen. Dazu müssten sich die Installationszahlen bis 2024 aber verdreifachen. Das größte Problem daran: Es fehlt derzeit an Fachpersonal für den Einbau.

Lesen Sie auch das ECOreporter-Dossier Welche Wärmepumpen-Aktien profitieren von der Energiewende?

Verwandte Artikel

23.06.21
 >
24.08.22
 >
19.10.22
 >
26.01.21
 >
07.10.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x