Der Privado Infrastructure ELTIF ist unter anderem in zwei Nordsee-Windparks investiert. / Foto: Pixabay, CC0-Lizenz

  Anleihen / AIF, Fonds / ETF

Swiss Life startet Infrastrukturfonds mit umfangreichem Portfolio

Swiss Life Asset Managers hat einen Fonds auf den Markt gebracht, der sich auch an private Anlegerinnen und Anleger richtet.  Der „Swiss Life Funds (LUX) Privado Infrastructure S.A., SICAV-ELTIF“ soll ein breit gestreutes Infrastrukturportfolio aufbauen in den Bereichen (Erneuerbare) Energie, Versorgungsbetriebe, Kommunikation, Transport und soziale Infrastruktur. Die anfängliche Mindestanlage beträgt bei der Anteilklasse A 1.000 Euro.

Swiss Life Asset Managers ist nach eigenen Angaben seit 2011 auf Direktanlagen in Infrastructure Equity spezialisiert. Den Angaben nach verwaltet ein 65-köpfiges Expertenteam ein Vermögen von 10 Milliarden Euro und hat 75 Direktanlagen in Infrastruktursektoren getätigt. Laut Factsheet (September 2023) des Unternehmens entfallen vom „Verwalteten Vermögen Infrastruktur“ 25 Prozent auf den Sektor Erneuerbare Energien.

Der European Long Term Investment Fund (ELTIF) „Swiss Life Funds (LUX) Privado Infrastructure S.A., SICAV-ELTIF“ wird den Angaben nach aktiv ohne Referenzindex verwaltet. Der Fonds hat eine Zielgröße von 750 Millionen Euro (fünf Jahre nach Markteintritt).

Anlegerinnen und Anleger des ELTIF investieren gemeinsam mit der Swiss Life-Gruppe, der nach Unternehmensangaben größten Lebensversicherungsgesellschaft der Schweiz und einem der führenden europäischen Anbieter von umfassenden Vorsorge- und Finanzdienstleistungen. Konkret soll der ELTIF gemeinsam mit den Infrastructure-Equity-Fonds von Swiss Life und ihren Tochtergesellschaften investieren.

Bestehendes Portfolio aus über 40 privaten Infrastrukturunternehmen

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

12.02.24
 >
03.02.24
 >
26.01.24
 >
23.01.24
 >
22.02.24
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x