Zum Tomorrow-Konto Zero gehört eine Debitkarte aus Holz. Um weiter wachsen zu können, sammelt Tomorrow Geld über die Crowd ein. / Foto: Tomorrow

  Anleihen / AIF, Crowd-Investment

Tomorrow-Crowdinvesting 2.0 – über 15 % Rendite mit der Tomorrow „Bank“?

Die Tomorrow GmbH bietet Smartphone-Banking mit nachhaltigem Anspruch an. Um ihre Geschäftsvorhaben zu finanzieren, benötigt die Firma weiteres Kapital. Anlegerinnen und Anleger können ab 100 Euro digitale Genussrechte zeichnen. Eine zweistellige Rendite pro Jahr ist nach Einschätzung von Tomorrow möglich. Wie steht es mit den Risiken? ECOreporter hat sich das Angebot näher angesehen.

Anbieterin und Emittentin der Genussrechte ist die 2018 gegründete Tomorrow GmbH aus Hamburg. Das Unternehmen ist keine Bank, sondern ein Banking-Anbieter, der mit der Berliner SolarisBank zusammenarbeitet. Geschäftstätigkeit der Emittentin ist die Entwicklung und der Betrieb von Internet-Plattformen und mobilen Apps sowie technische Dienstleistungen.

Der Fokus in den ersten Jahren lag auf der Entwicklung eines digitalen und nachhaltigen Girokontos. Als nachhaltig werden die Tomorrow-Kontomodelle unter anderem bezeichnet, weil laut Anlagebroschüre (Stand: 8.10.2021) ein Teil der Kartenzahlungs-Transaktionsgebühren, welche die Händler zahlen, in Waldschutz-Projekte fließt. Mehr zum nachhaltigen Konzept von Tomorrow können Sie im ECOreporter-Interview mit Geschäftsführer Michael Schweikart lesen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

12.10.21
 >
30.09.21
 >
10.08.21
 >
13.07.21
 >
21.10.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x