TSMC plant, in Dresden eine Fabrik zu bauen und 2027 mit der Produktion zu starten. / Foto: TSMC

  Nachhaltige Aktien

TSMC will in Deutschland rund 2.000 Mitarbeiter einstellen

Der taiwanesische Chip-Auftragsfertiger Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) möchte für seine geplante Fabrik in Dresden nach eigener Aussage fast 2.000 Menschen aus Deutschland und anderen europäischen Ländern einstellen. Das Werk soll Ende 2027 mit der Produktion beginnen.

Zuständig für die Einstellungen wird die europäische Tochter European Semiconductor Manufacturing (ESMC) sein. Diese ist ein geplantes Gemeinschaftsunternehmen zwischen TSMC und den europäischen Partnern Bosch, Infineon und NXP, mit denen zusammen TSMC das Werk in Dresden bauen will. TSMC wird 70 Prozent der Anteile halten, die drei Partner die restlichen 30 Prozent.

Branchenverband fordert wettbewerbsfähige Gehälter

Das Joint Venture soll in der zweiten Hälfte dieses Jahres den ersten Spatenstich für eine Waferfabrik in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden setzen. Die Massenproduktion soll Ende 2027 beginnen und vor allem Chips für die Automobilindustrie herstellen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

07.06.24
 >
23.05.24
 >
18.04.24
 >
09.04.24
 >
09.04.24
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x