Immobilie von Unibail-Rodamco-Westfield in Frankreich. / Foto: Unternehmen

29.09.20 Aktien-Favoriten

Unibail-Rodamco-Westfield: Es hätte schlimmer kommen können

Die französische Immobiliengesellschaft Unibail-Rodamco-Westfield (URW) leidet stark unter der Corona-Krise. Die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2020 sind jedoch besser ausgefallen als erwartet. Die Aktie legt leicht zu.

Die Vorzeichen waren nicht gut: Während der Corona-Lockdowns musste viele Shoppingcenter von URW schließen. Im wichtigsten Markt, den USA, sind nach wie vor nicht alle Einkaufszentren des Konzerns wieder geöffnet. Dazu kamen in den letzten Monaten sinkende Einnahmen, weil Einzelhändler in den Shoppingcentern Insolvenz anmeldeten. Und die Kosten für Corona-Schutzmaßnahmen stiegen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

30.07.20
Unibail-Rodamco-Westfield: Schwer getroffen von der Pandemie
 >
18.09.20
Nachhaltige Aktien: Gute Aussichten für Dividendenkönige
 >
21.09.20
Deutsche EuroShop: Einkaufszentren erholen sich, Aktienkurs fällt trotzdem weiter
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x