Deutscher Abfalltransporter von Suez. / Foto: Unternehmen

14.09.20 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Veolia verspricht Arbeitsplatzerhalt bei Suez-Übernahme – Ablehnung bleibt

Das Angebot des Wasser- und Abfallkonzerns Veolia, eine Beteiligung an dem französischen Abfall- und Wassermanagementkonzern Suez zu erwerben, werde nicht zu Arbeitsplatzverlusten bei Suez führen. Das erklärte Veolia-CEO Antoine Frerot gegnüber der Zeitung Les Echos. Frerot versucht damit weiter, den Widerstand von Suez gegen eine Übernahme durch Veolia zu überwinden.

Veolia will zunächst eine Beteiligung von 29,9 Prozent an Suez vom französischen Gas- und Stromversorger Engie für 2,9 Milliarden Euro kaufen. Im Erfolgsfall soll dann ein vollständiges Übernahmeangebot unterbreitet werden, um einen "Weltmeister der ökologischen Transformation" zu schaffen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

07.09.20
Suez will keine Übernahme durch Veolia, Engie auch nicht
 >
31.08.20
Wasseraktien: Veolia möchte Suez komplett übernehmen
 >
30.07.20
Wasseraktie Veolia: Gewinn bricht ein, Aktienkurs bleibt stabil
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x