Veolia will bei der Suez-Übernahme weiterhin keine Kompromisse eingehen. / Foto: Veolia

  Nachhaltige Aktien

Veolia vs. Suez – die nächste Runde ist eingeläutet

Der Übernahmestreit um den französischen Wasser- und Abfallkonzern Suez geht weiter: Die Suez-Leitung will jetzt einen Teil des Konzerns an ein Investorenkonsortium verkaufen. Der französische Konkurrent Veolia, der bereits knapp 30 Prozent der Suez-Aktien besitzt, lehnt dieses Vorhaben ab.

Der Suez-Vorstand favorisiert die neue Kaufofferte eines Konsortiums, dem die Investment-Fonds Ardian und Global Infrastructure Partners angehören. Die Fonds haben am gestrigen Sonntag angeboten, für knapp 12 Milliarden Euro einen Teil des Suez-Konzerns zu übernehmen, darunter das Wassergeschäft und das französische Recycling-Segment.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

25.02.21
 >
09.02.21
 >
08.02.21
 >
11.08.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x