Von Vestas errichteter Windpark in Kalifornien: Das Unternehmen hat sich 2018 deutlich besser entwickelt als die Konkurrenz. / Foto: Vestas

10.01.19 Aktientipps , Nachhaltige Aktien

Vestas knackt 100-GW-Marke, erhöht Barmittelprognose

Der dänische Windradbauer Vestas hat eine neue Großbestellung erhalten und rechnet aufgrund der prall gefüllten Auftragsbücher mit einem deutlich höheren Barmittelzufluss als ursprünglich prognostiziert.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der neue Großauftrag hat ein Volumen von 101 Megawatt und kommt von einem Tochterunternehmen des von Morgan Stanley Infrastructure Partners kontrollierten indischen Erneuerbare-Energien-Konzerns Continuum Wind Energy Pvt Ltd. Vestas soll bis zum zweiten Quartal dieses Jahres 46 Windkraftanlagen im indischen Bundesstaat Gujarat errichten. Die Windräder sollen mit Vestas-Turbinen des Typs V120-2.2MW bestückt werden. Der Auftrag umfasst auch eine Servicevereinbarung mit einer Laufzeit von 15 Jahren.

Die Bestellung aus Indien ist einer von mehreren volumenstarken Aufträgen, die Vestas in den letzten Monaten erhalten hat. Weil der Auftragsbestand sich deutlich stärker erhöht hat als erwartet, geht das dänische Unternehmen davon aus, für das Jahr 2018 einen Barmittelzufluss von etwa 400 Millionen Euro verbuchen zu können. Bislang war man nur von 100 Millionen Euro ausgegangen.

Über 66.000 Windräder installiert

Ende 2018 erreichte Vestas mit der Fertigstellung des Windparks MidAmerican Energy's Wind XI im US-Bundesstaat Iowa einen Meilenstein der Firmengeschichte. Das Unternehmen hat seit 1979 über 66.000 Windkraftanlagen mit einer Gesamtkapazität von 100 Gigawatt errichtet. Vestas zufolge entspricht das 10 Prozent der weltweit installierten Wind- und Solarkraftleistung.

Im Vergleich zu den direkten Konkurrenten hat sich die Vestas-Aktie 2018 am besten entwickelt. Auf Sicht von 12 Monaten konnte sie ein Kursplus von 11 Prozent verbuchen. Derzeit steht die Aktie an der Börse Kopenhagen bei 506,20 Dänischen Kronen (DKK), umgerechnet 67,76 Euro (10.01., 9:14 Uhr).

Die Aktie von Siemens Gamesa hatte 2018 10 Prozent Kursverlust zu verkraften. Bei Nordex und Senvion fielen die Kursrückgänge mit 19 bzw. 80 Prozent noch größer aus. Einen ECOreporter-Jahresrückblick zu den Windaktien finden Sie hier.

ECOreporter hat die Vestas-Aktie mit den Aktien der Mitbewerber Siemens Gamesa und Nordex hier verglichen.

Vestas Wind Systems A/S:   ISIN DK0010268606 / WKN 913769

Verwandte Artikel

31.12.18
Vestas beendet das Jahr mit Auftragsrekord
 >
21.12.18
Vestas liefert Turbinen für höchsten US-Windpark
 >
19.12.18
Vestas beendet Aktienrückkaufprogramm
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x