Vestas kann eine Reihe neuer Aufträge verbuchen. / Foto: Vestas

  Erneuerbare Energie, Aktien-Favoriten, Meldungen

Vestas verzeichnet Aufträge über 415 Megawatt im dritten Quartal

Vestas hat das dritte Quartal mit Turbinenaufträgen über insgesamt 415 Megawatt (MW) für Windprojekte in Russland, Chile und Dänemark abgeschlossen. Der größte Auftragseingang ist Unternehmensangaben zufolge eine 252-MW-Order für fünf Windenergieprojekte in Russland vom Wind Energy Development Fund (WEDF), einem gemeinsamen Investitionsfonds des Energieversorgers Fortum und des Forschungsunternehmens Rusnano.

Die Projekte in der Region Wolgograd und Astrachan werden laut Vestas aus V126-4,2MW-Windturbinen in Kombination mit 87-Meter-Türmen bestehen. Der Auftrag umfasst auch langfristige Serviceverträge.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Lieferungen werden voraussichtlich im dritten Quartal 2021 beginnen, der Beginn der Inbetriebnahme ist für das vierte Quartal 2021 geplant. Die Projekte stellen den sechsten Auftrag aus dem Rahmenvertrag von Vestas mit Rusnano und Fortum dar, wodurch sich der Turbinenanteil von Vestas in Russland auf über 1 GW erhöht.

Der chilenische Auftrag von Vestas umfasst Turbinen für das 109-MW-Windprojekt Ckani in der Region Antofagasta, das von Mainstream Renewable Power in Auftrag gegeben wurde. Der Vertrag umfasst die Lieferung und Installation von 26 Windturbinen sowie einen Servicevertrag mit einer Laufzeit von 20 Jahren. Ckani wird den kommerziellen Betrieb voraussichtlich 2021 erreichen. Mit dem Projekt erhöht sich die Leistung der im Land bereits installierten oder im Bau befindlichen Vestas-Turbinen auf über 1,5 Gigawatt (GW).

In Dänemark hat Vestas einen Auftrag von Eurowind Energy über 54 Turbinen für das Windprojekt GreenLab Skive erhalten. Das in Midtjylland gelegene GreenLab-Projekt ist ein nachhaltiger Energiepark und eine Forschungseinrichtung, die Erneuerbare Energie aus verschiedenen Quellen wie Wind, Sonne und Biogas erzeugt.

Vestas-Aktie legt weiter zu

An das GreenLab liefert Vestas neben Turbinen auch Türme mit verschiedenen Nabenhöhen. Die Lieferungen und die Inbetriebnahme werden voraussichtlich im zweiten Quartal 2022 beginnen. Vestas soll die Turbinen auch 20 Jahre lang warten. Bis heute hat Vestas Turbinen mit mehr als 3,7 GW Leistung in Dänemark installiert.

"Wir sind stolz darauf, unsere Technologie an ein Leuchtturmprojekt wie GreenLab zu liefern, das die Art und Weise, wie grüner Strom produziert, umgewandelt, gespeichert und genutzt wird, verändert. GreenLab ist wirklich ein bedeutender Schritt, um die Energiewende Wirklichkeit werden zu lassen", sagte Nils de Baar, Präsident von Vestas Nord- und Mitteleuropa.

Vestas teilte mit, dass es auch ein weiteres Projekt für Eurowind mit seiner 4-MW-Plattform beliefert. Der Auftrag umfasse auch Installation und Inbetriebnahme der Windturbinen.

Die Vestas-Aktie liegt im Xetra-Handel aktuell bei 142,80 Euro (Stand 5.10.2020, 9:26 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie 7,2 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 105,8 Prozent an Wert gewonnen.

Der Vestas-Kurs steigt und steigt, auch im Wochenvergleich liegt die Aktie 12 Prozent im Plus. Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 44 für 2020 ist die Aktie allerdings teuer. Neueinsteiger sollten einen sehr langen Anlagehorizont mitbringen.

Vestas ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie der Kategorie Nachhaltige Mittelklasse. Ein Unternehmensporträt finden Sie hier.

Lesen Sie auch den ECOreporter-Überblick zu den Favoriten-Aktien der Nachhaltigen Mittelklasse.

Vestas Wind Systems A/S:

Verwandte Artikel

02.10.20
 >
30.09.20
 >
10.09.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x