SuperValu-Filiale von United Natural Foods. Die US-Aktie hat im Jahresvergleich 46 Prozent eingebüßt. / Foto: UNFI

  Nachhaltige Aktien

Warum bricht die Aktie von United Natural Foods erneut ein?

Der Bio-Lebensmittel-Großhändler United Natural Foods Inc. (UNFI) hat seit Mittwoch 21 Prozent an Börsenwert verloren. Es ist bereits der zweite große Kurssturz in diesem Jahr. Wie schätzt ECOreporter die Aktie ein?

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Auslöser für den neuerlichen Crash sind die aktuellen Zahlen des US-Konzerns. Im letzten Geschäftsquartal (Februar bis April) stieg der Umsatz zwar um 3,7 Prozent zum Vorjahr auf 7,5 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn ging allerdings um 89 Prozent zurück auf 7 Millionen Dollar. Ursächlich dafür sind vor allem Gewinne aus dem Verkauf von Unternehmensteilen im Vorjahresquartal. Im operativen Geschäft hat UNFI in den letzten Monaten einige Sparmaßnahmen eingeleitet, um gestiegene Kosten auszugleichen. Die operative Gewinnmarge ist aber weiterhin niedrig.

Weil nicht nur Analysten, sondern auch UNFI selbst mit einer positiveren Entwicklung gerechnet hatte, senkt das Management seine Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2022/23 (August bis Juli). Der Nettogewinn wird jetzt bei 11 bis 41 Millionen Dollar erwartet. Die alte Prognose lag bei 90 bis 142 Millionen Dollar, ursprünglich war man sogar von 247 bis 266 Millionen Dollar ausgegangen. Beim Jahresumsatz rechnet UNFI weiterhin mit 30,1 bis 30,5 Milliarden Dollar. Der Konzern kündigt zudem weitere Kostensenkungsprogramme an, die kurzfristig mehr als 100 Millionen Dollar einsparen sollen.

Geld für Aktienrückkäufe ist noch da

Auch das vorletzte Geschäftsquartal (November bis Januar) war für UNFI schon unbefriedigend verlaufen (ECOreporter berichtete hier). Nach Bekanntgabe der damaligen Zahlen hatte die Aktie Anfang März 28 Prozent an Wert verloren. Anschließend erholte sie sich wieder, stürzt jetzt aber erneut ab. Im Jahresvergleich notiert sie 46 Prozent im Minus. Langfristig hat sie sich uneinheitlich entwickelt: Auf drei Jahre gesehen ist der Kurs um 19 Prozent gestiegen, auf fünf Jahre um 35 Prozent gefallen.

UNFI verfügt weiterhin über eine gute Marktstellung in den USA und ist solide finanziert. Im letzten Quartal sank die Nettoverschuldung um 46 Millionen Dollar, der freie Cashflow lag bei 65 Millionen Dollar. Ende April verfügte der Konzern über liquide Mittel in Höhe von 1,6 Milliarden Dollar. In den letzten Monaten kaufte UNFI sogar eigene Aktien im Wert von 12 Millionen Dollar zurück. Problematisch bleiben die stark schwankenden und insgesamt niedrigen Gewinnmargen, die immer wieder für hohe Kursausschläge sorgen und bislang eine nachhaltig positive Entwicklung der Aktie verhindert haben.

UNF bleibt nach Einschätzung von ECOreporter ein Investment-Thema für risikofreudige Anlegerinnen und Anleger mit einem langen Atem. Aktuell ist die Aktie mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für das laufende Geschäftsjahr von 9 nicht teuer.

Lesen Sie auch unser Dossier Vegane Aktien: 15 tierfreie nachhaltige Investments.

United Natural Foods Inc.:  ISIN US9111631035 / WKN 903615

Verwandte Artikel

09.03.23
 >
09.02.24
 >
19.05.23
 >
02.02.23
 >
31.12.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x