Orsted litt zuletzt unter schwach wehendem Wind. / Foto: Unternehmen

  Aktientipps, Nachhaltige Aktien

Windkonzern Orsted steigert Gewinn um 186 % - wie attraktiv ist die Aktie?

Der dänische Energiekonzern Ørsted hat im ersten Halbjahr 2021 bei Umsatz und Gewinn deutlich zugelegt. Bezüglich der Erwartungen für das Gesamtjahr gibt sich der Windkraftkonzern aber vorsichtig.

Ørsted setzte von Januar bis Juni umgerechnet 4,5 Milliarden Euro um. Das sind 20 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Hauptgrund für den hohen Zuwachs waren der Verkauf von Anteilen am Offshore-Windpark Hornsea 1 und höhere Verkaufspreise für Strom und Gas. Etwas gedämpft wurde das Wachstum durch schwache Witterungsverhältnisse, die für geringere Windstromerträge sorgten. Der Anteil erneuerbarer Energien am Gesamtgeschäft erhöhte sich von 88 auf 89 Prozent.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der operative Gewinn des Konzerns stieg um 48 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro, der Nettogewinn legte um 186 Prozent auf knapp 1 Milliarde Euro zu. Ørsted profitierte im ersten Halbjahr von geringeren Finanzierungskosten und niedrigeren Steuern.

Ørsted geht weiterhin davon aus, im Gesamtjahr 2021 einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 2 bis 2,15 Milliarden Euro zu erzielen. Allerdings erwartet das Management wegen der schwachen Windentwicklung im Juni und Juli jetzt ein EBITDA am unteren Ende der Prognosespanne. Die Bruttoinvestitionen sollen bei etwa 5,2 bis 5,5 Milliarden Euro liegen. Bislang hatte Ørsted mit 4,3 bis 4,6 Milliarden Euro gerechnet.

Moderate Kursgewinne seit Sommer 2020

Die Ørsted-Aktie ist heute mit einem Minus von 1,5 Prozent in den Tradegate-Handel gestartet und kostet aktuell 128,85 Euro (Stand 12.8.2021, 9:43 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie knapp 5 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 7,7 Prozent gewonnen. Auf fünf Jahre gesehen ist ihr Wert um 258 Prozent gestiegen.

Ørsted ist Weltmarktführer bei Offshore-Wind, erwirtschaftet solide Gewinne und hat weiterhin gute Wachstumsperspektiven. Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2021 von 35 ist die Aktie zwar hoch bewertet – Anlegerinnen und Anleger mit einem langen Investitionshorizont können aber dennoch mit einer kleinen Position einsteigen. Defensiv ausgerichtete Anlegerinnen und Anleger sollten auf Kursrücksetzer warten, wie es sie bei der Aktie in diesem Jahr bereits mehrfach gegeben hat.

Lesen Sie auch unseren Branchenüberblick: Die besten Windaktien – wo sich jetzt der Einstieg lohnt.

Ørsted A/S:  ISIN DK0060094928 / WKN A0NBLH

Verwandte Artikel

12.08.21
 >
04.08.21
 >
04.08.21
 >
21.07.21
 >
09.07.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x