Solarkraft bis zum Horizont: der neue Solarpark in der Wüste von Qinghai. / Foto: Sungrow

  Erneuerbare Energie, Meldungen

Zweitgrößter Solarpark der Welt geht ans Netz

In der Wüste der nordwestchinesischen Provinz Qinghai produziert seit Ende September ein gigantischer Solarpark grünen Strom.

Die Solaranlagen haben eine Leistung von 2,2 Gigawatt (GW). Hinzu kommt ein 203-Megawatt-Energiespeicher. Der staatliche Energiekonzern Huanghe Hydropower Development hat den Solarpark innerhalb von nur elf Monaten zusammen mit dem chinesischen Wechselrichterspezialisten Sungrow errichtet. Die Baukosten sollen bei umgerechnet 1,9 Milliarden Euro gelegen haben. Der erzeugte Strom wird über eine Hochspannungsleitung 1.600 Kilometer in den dichter besiedelten Osten Chinas transportiert.

Der bislang weltgrößte Solarpark befindet sich nach Angaben des Portals energiezukunft in Indien. Er hat eine Leistung von 2,245 GW und nimmt eine Fläche von 57 Quadratkilometern ein – ebenfalls in einer Wüste.

Welche Solaraktien ECOreporter derzeit empfiehlt, lesen Sie hier.

Aussichtsreiche Solar- und Windanleihen finden sie hier.

Verwandte Artikel

06.10.20
 >
03.10.20
 >
02.10.20
 >
29.09.20
 >
11.06.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x