Die Doppeldeckerbusse der Londoner Metroline sind künftig auch in einer Wasserstoffversion unterwegs. / Foto: imago images, Rüdiger Wölk

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Ballard Power, Nel & Air Liquide: Wasserstoff-Busse in London nehmen Dienst auf

Englands erste mit Wasserstoff betriebene Flotte von Doppeldecker-Bussen hat in London ihren Dienst angetreten. Die 20 H2-Doppeldecker des nordirischen Herstellers Wrightbus sind mit Brennstoffzellentechnologie des kanadischen Unternehmens Ballard Power ausgerüstet und werden auf der Linie 7 zwischen East Acton und Oxford Circus eingesetzt.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Rund um die Busse ist eine eigene Wasserstoff-Infrastruktur geschaffen worden: So werden die Busse an einer Tankstelle des dänischen Wasserstoffspezialisten Nel einmal täglich und in maximal fünf Minuten mit Wasserstoff befüllt. Diesen liefert wiederum der französische Chemiekonzern Air Liquide.

Der Wasserstoff für die Busse wird in einer Anlage von Air Liquide in Runcorn produziert, wobei er dort Nebenprodukt einer industriellen Chloralkalianlage ist. "Grün" wird der Wasserstoff allerdings erst 2023 werden: Dann soll er durch Elektrolyse mittels Windenergie hergestellt werden.

Auch zahlreiche Elektrobusse im Einsatz

Die 20 Wasserstoffbusse von Wrightbus ergänzen die bereits über 500 Elektrobusse der Kernflotte von Transport for London (TfL) in der britischen Hauptstadt. Mehrere Betreiber teilen sich die Aufgabe, das TfL-Netz mit seinen rund 9.000 Bussen bis 2030 emissionsfrei zu machen. So orderte vor wenigen Tagen etwa die französische RATP Group 195 neue Elektrobusse beim chinesischen Fahrzeugbauer BYD.

Die Ballard Power-Aktie steht im Tradegate-Handel aktuell bei 15,77 Euro und ist damit 0,6 Prozent im Plus zum Vortag (Stand: 29.6.2021, 8:29 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie 10 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 29 Prozent an Wert gewonnen.

Auch die Nel-Aktie notiert im Tradegate-Handel im Vergleich zum gestrigen Montag aktuell 0,6 Prozent stärker und kostet 2,01 Euro (29.6.2021, 8:29 Uhr). Im Monatsvergleich hat die Aktie 12 Prozent gewonnen, auf Jahressicht ist sie 23 Prozent im Plus.

Kaum bewegt hat sich mit einem Plus von 0,2 Prozent zum Vortag die Aktie von Air Liquide, die aktuell bei 150,20 Euro steht (29.6.2021, 8:29 Uhr). Sie ist auf Monatssicht 7,5 Prozent im Plus, auf ein Jahr gesehen hat sie knapp 19 Prozent zugelegt.

Ballard Power und Nel sind als sogenannte „Pure Player“, also Unternehmen, deren ausschließlicher Geschäftsbereich Wasserstoff und Wasserstofftechnologie ist, mit Vorsicht zu sehen. Ein Einstieg hier ist für Anlegerinnen und Anleger mit sehr hohem Risiko verbunden, Kurse schwanken stark, und nach Ansicht von Experten wird es noch gut zehn Jahre dauern, bis im Markt für grünen Wasserstoff profitable Geschäfte möglich sein werden.

Anders liegt der Fall bei Air Liquide: Der Industriegase-Konzern und Linde-Konkurrent ist profitabel und breit aufgestellt. Dafür kann er allerdings aus nachhaltiger Sicht kritischer gesehen werden – das Unternehmen führt beispielsweise gesetzlich vorgeschriebene Tierversuche durch.

Für mehr Informationen zum Thema Wasserstoff lesen Sie auch das aktuelle ECOreporter-Dossier Von Bloom bis Linde: Das sind die besten Wasserstoff-Aktien.

Ballard Power Systems:  ISIN CA0585861085 / WKN A0RENB

Nel ASA:  ISIN NO0010081235 / WKN A0B733

Air Liquide: SA: ISIN FR0000120073 / WKN 850133

Verwandte Artikel

22.06.21
 >
10.06.21
 >
24.06.21
 >
01.06.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x