Ein neues BVI-Konzept soll bessere Vergleiche zwischen den Renditen offener und geschlossener Fonds ermöglichen. / Foto: Pixabay

  Anleihen / AIF, Fonds / ETF

BVI will Renditen geschlossener Fonds vergleichbar machen

Der Bundesverband für Investment und Asset Management (BVI) möchte die Vergleichbarkeit der Renditen von geschlossenen und offenen Fonds verbessern. Dazu hat die Branchenvereinigung eine neue Berechnungsmethode entwickelt, die auch für private Anlegerinnen und Anleger hilfreich sein soll.

Aufgrund unterschiedlicher Methoden war es bislang in vielen Fällen schwierig, die Renditen geschlossener Fonds miteinander zu vergleichen oder in Relation zu den Wertentwicklungen offener Fonds zu setzen. Das lag unter anderem an den unterschiedlichen gesetzlichen Vorschriften zur Bewertungsfrequenz sowie der bei geschlossenen Fonds fehlenden Möglichkeit, Auszahlungen wieder anzulegen.

Der neue Ansatz des BVI nutzt nun den Netto-Inventarwert, der für geschlossene Fonds meist quartalsweise veröffentlicht wird. Zudem werden Auszahlungen jetzt bei der Rendite mit berücksichtigt. Damit sind die Renditen offener und geschlossener Fonds laut BVI künftig vergleichbar.

Details zu dem Bewertungskonzept finden Sie unter folgendem Link: https://www.bvi.de/service/statistik-und-research/performancemessung-geschlossener-fonds/

Über nachhaltige geschlossene Fonds berichtet ECOreporter unter anderem hier.

Sie sind auf der Suche nach grünen Aktienfonds, Mischfonds und ETFs? Dann klicken Sie hier.

Verwandte Artikel

01.06.22
 >
09.04.22
 >
31.05.22
 >
30.05.22
 >
04.06.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x