Elektrische Schulbusse hat BYD in den USA bereits im Angebot. Auch sie sollen mit der V2G-Technologie aufgerüstet werden. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

BYD und Levo Mobility: Neue Generation von E-Fahrzeugen für US-Transportmarkt

Der chinesische Elektrofahrzeug-Hersteller BYD und der US-amerikanische E-Fahrzeugexperte Levo Mobility haben eine Kooperation abgeschlossen, die den Transportsektor in den USA nachdrücklich verändern soll. Dabei geht es auch um die Entwicklung einer neuen Generation elektrischer Nutzfahrzeuge.

Levo Mobility ist ein Gemeinschaftsunternehmen (Joint Venture) des Akkuherstellers Nuvve Holding, der Investmentgesellschaft Stonepeak Partners und des Energienetzbetreibers Evolve Transition, alle drei sind US-Unternehmen. Levo Mobility bietet sogenannte Fleet-as-a-Service-Lösungen ("FaaS") an, dabei lagert ein Unternehmen sämtliche Aufgaben des Fuhrparkbetriebs an einen Dienstleister aus. Flottenbetreibern in den Vereinigten Staaten soll so ermöglicht werden, schneller auf Elektrofahrzeuge umzusteigen, ohne Fahrzeuge in großem Umfang neu kaufen oder testen zu müssen.

E-Transporter als fahrende Batteriespeicher

Für die Pläne im Fuhrpark-Geschäft soll zudem eine neue Generation von BYD-Fahrzeugen entwickelt werden. Im Mittelpunkt steht dabei die Vehicle-to-Grid-Technologie der Levo-Mutter Nuvve. Vehicle-to-Grid (V2G, zu Deutsch: Vom Fahrzeug zum Netz) ist eine Technik zur Abgabe von elektrischem Strom aus den Antriebsakkus von Elektro- und Hybridautos zurück in das öffentliche Stromnetz. Die E-Fahrzeuge können damit gleichzeitig auch die Funktion von Batteriespeichern erfüllen. 

Die Kooperation zwischen BYD und Levo sieht nun vor, ein breites Angebot von BYD-Fahrzeugen mit Nuvves V2G-Technologie auszustatten. Levo soll dann innerhalb der kommenden fünf Jahre 5.000 V2G-fähige mittlere und schwere Nutzfahrzeuge von BYD kaufen, darunter Linien- und Reisebusse, Transport- und Müllfahrzeuge sowie Schulbusse. Die Fahrzeuge sollen in das Flottenangebot von Levo Mobility aufgenommen werden. Die Finanzierung des Projekts übernimmt die Levo-Mutter Stonepeak.

Die BYD-Aktie ist im Tradegate-Handel aktuell 2,6 Prozent im Minus zum Vortag und kostet 27,37 Euro (Stand: 8.10.2021, 10:06 Uhr). Auf Monatssicht hat die Aktie 5,2 Prozent an Wert gewonnen, im Jahresvergleich ist sie 107 Prozent im Plus.

BYD (kurz für "Build Your Dreams") stellte erst vor einigen Wochen in den USA zwei neue Elektro-Lastkraftwagen vor, der Konzern erhofft sich im Nutzfahrzeug-Segment deutliches Wachstum. Bislang ist das Unternehmen hier vor allem als Bushersteller aktiv.

BYD ist besonders in Märkten außerhalb Chinas erfolgreich, will sich künftig aber auch stärker auf den Heimatmarkt konzentrieren. Aktuell arbeitet BYD an seinem Pkw-Markteintritt in Europa. Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 117 für 2021 ist die Aktie wie der Konkurrent Tesla aktuell für einen Neueinstieg aber deutlich zu teuer.

BYD Company Limited:  ISIN CNE100000296 / WKN A0M4W9

Verwandte Artikel

27.09.21
 >
08.09.21
 >
06.09.21
 >
03.09.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x