Die Deutsche Lichtmiete ist mittlerweile schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate insolvent. / Foto: Unternehmen

  Anleihen / AIF, Wachhund

Deutsche Lichtmiete-Chef Gert Sieger schmeißt nach vier Wochen hin

Beim insolventen Oldenburger Lampenvermieter Deutsche Lichtmiete geht es weiter chaotisch zu: Nur einen Monat nach Amtsantritt hat der neue Vorstand Gert Sieger gegenüber dem „Handelsblatt“ angekündigt, seinen Posten wieder zu räumen. Zum Abschied erhebt Sieger schwere Vorwürfe gegen die Staatsanwaltschaft, die wegen des Verdachts auf Betrug, Insolvenzverschleppung und Geldwäsche gegen mehrere Personen aus dem Lichtmiete-Umfeld ermittelt.

„Das hier ist eine hoch toxische Umgebung, sozusagen das geistige Tschernobyl Deutschlands“, sagte Sieger gegenüber dem „Handelsblatt“. Die Gutachter der Staatsanwaltschaft hätten „kompletten Blödsinn“ geschrieben und das Geschäftsmodell der Deutschen Lichtmiete nicht verstanden.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

23.03.22
 >
11.03.22
 >
25.02.22
 >
28.02.22
 >
10.12.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x