Der Wasserkonzern Severn Trent ist in den GCX aufgestiegen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Fonds / ETF

Drei neue Aktien im Global Challenges Index – Shimano und Hain Celestial nicht mehr dabei

Scatec, Severn Trent, Hannon Armstrong– das sind die neuen Unternehmen im nachhaltigen Global Challenges Index (GCX) der Börse Hannover.

Einmal im Halbjahr überprüft die Börse Hannover mit der Nachhaltigkeits-Ratingagentur ISS ESG die Zusammensetzung des GCX. In den 2007 aufgelegten Index werden nur Unternehmen aufgenommen, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen Nachhaltigkeit fördern und gleichzeitig Chancen für zukünftige nachhaltige Entwicklung eröffnen. Zudem müssen die Unternehmen den Prime Status von ISS ESG besitzen, also nach Einschätzung der Ratingagentur zu den nachhaltigsten Vertretern ihrer Branche zählen.

Seit 19. März sind neu im GCX: der auf Grünstromprojekte spezialisierte US-Finanzdienstleister Hannon Armstrong Sustainable Infrastructure Capital Inc., das norwegische Solarunternehmen Scatec ASA und der britische Wasserversorger Severn Trent plc.

Die drei Unternehmen ersetzen die bisherigen GCX-Mitglieder Aviva plc (Versicherungen, Großbritannien), Hain Celestial Group Inc. (Bio-Lebensmittel, USA) und Shimano Inc. (Fahrradkomponenten, Japan). Diese Firmen haben nicht mehr den ISS ESG Prime Status.

ECOreporter hat zwei Fonds getestet, die ausschließlich in Unternehmen des GCX anlegen: den WI Global Challenges Indexfonds und den Aktienfonds Prima - Global Challenges.

Verwandte Artikel

30.11.20
 >
07.09.20
 >
12.02.21
 >
26.11.20
 >
29.10.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x