Die größte Beteiligung von Katjesgreenfood ist das auf glutenfreie Backwaren spezialisierte britische Unternehmen Genius Foods Limited. / Symbolfoto: Pixabay

  Anleihen / AIF

ECOreporter-Analyse: Anleihe von Katjes Greenfood mit 8 % Zins

Die Katjesgreenfood GmbH & Co. KG ist an mehreren Unternehmen beteiligt, die insbesondere pflanzliche Lebensmittel anbieten. Um seinen bisher größten Kauf zu refinanzieren und weitere Investitionen zu tätigen, bietet das Schwesterunternehmen des Süßwarenherstellers Katjes die „Schuldverschreibungen 2022/2027“ an. Der Zins der Anleihe beträgt 8,0 Prozent pro Jahr bei einer Laufzeit von fünf Jahren. Anlegerinnen und Anleger können ab 1.000 Euro investieren. Wie ist Katjesgreenfood derzeit aufgestellt, und welche Risiken bestehen bei der Anleihe?

Das Emissionsvolumen der Anleihe 2022/2027 beträgt 25 Millionen Euro. Die geschätzten Gesamtkosten der Anleiheemission belaufen sich laut Prospekt bei Vollplatzierung auf ca. 1,2 Millionen Euro. Die Anleihe soll an der Frankfurter Wertpapierbörse  gehandelt werden.

Die Investmentstrategie der Katjesgreenfood GmbH & Co. KG (Emittentin der Anleihe) basiert laut Wertpapierprospekt (Billigung: 15.11.2022)  auf drei Säulen: Nachhaltigkeit, pflanzliche Ernährung und Individualisierung der Ernährung. Diesen drei Bereichen ist nach Angaben der Emittentin das gesamte Beteiligungsportfolio zuzuordnen. Die Emittentin bzw. ihre Katjesgreenfood-Gruppe investieren laut Prospekt in Beteiligungen an Unternehmen der Lebensmittelbranche, die nachhaltige, gesunde oder innovative Produkte anbieten, insbesondere pflanzliche Lebensmittel für Endverbraucher.

Die Katjesgreenfood-Gruppe umfasst laut Prospekt aktuell sieben operative Portfoliogesellschaften in Deutschland, eine in der Schweiz, eine in Spanien und eine – die jüngste und größte Beteiligung – in Großbritannien. Daneben gehören zu den Beteiligungen sechs im US-Markt aktive Gesellschaften, darunter drei Kleinstbeteiligungen. Der geografische Schwerpunkt zukünftiger Investitionen soll nach Angaben der Emittentin aktuell in Westeuropa mit einem Schwerpunkt auf der DACH-Region liegen, also Deutschland (D), Österreich (A) und Schweiz (CH).

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Unternehmensprofil Katjesgreenfood

Die Emittentin der Anleihe, die Katjesgreenfood GmbH & Co. KG, wurde 2016 gegründet und hat ihren Sitz inzwischen in Düsseldorf. Komplementärin der Emittentin ist die Katjesgreenfood Management GmbH aus Düsseldorf. Laut Prospekt investiert die Emittentin mittelbar über ihre Tochtergesellschaft Katjesgreenfood GmbH, mit der ein Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag besteht. Die Emittentin hat der Katjesgreenfood GmbH zur Weitergabe an die Portfoliogesellschaften der Katjesgreenfood-Gruppe Darlehen von insgesamt rund 20 Millionen Euro zur Verfügung gestellt (Stand 30.9.2022).

Alleinige Gesellschafterin der Emittentin und der Komplementärin ist jeweils die Katjes Greenfood Holding GmbH & Co. KG aus Düsseldorf. Deren Kommanditisten sind laut Prospekt Bastian Fassin (90 Prozent) und Tobias Bachmüller (10 Prozent). Fassin (Jahrgang 1972) und Bachmüller (1957) bilden zusammen mit Marius Rodert (1984) und Dr. Jesko Thron (1986) auch die Geschäftsführung der Komplementärin der Emittentin. Bastian Fassin ist bereits seit 2004 und Tobias Bachmüller seit 1996 als Geschäftsführer in der Katjes-Gruppe tätig.

Die Emittentin bildet zusammen mit ihren beiden rechtlich selbstständigen Schwestergesellschaften, dem bekannten Süßwarenhersteller Katjes Fassin GmbH & Co. KG und der Beteiligungsgesellschaft Katjes International GmbH & Co. KG, sowie den jeweiligen Tochtergesellschaften und Beteiligungen die Katjes-Gruppe.

Katjesgreenfood nutzt das Know-how der Katjes-Gruppe

Die Emittentin baut nach eigenen Angaben ihre Geschäftstätigkeit wesentlich auf die Einbindung in die Katjes-Gruppe auf und ist daher von der Unterstützung durch die Gruppe und deren Gesellschafter abhängig. Zum einen ist es laut Prospekt Teil der Strategie der Emittentin, sich das vorhandene Know-how der Katjes-Gruppe in der Lebensmittelbranche zunutze zu machen. Des Weiteren kann die Emittentin nach ihrer Erfahrung von der Bekanntheit und der Tradition der Marke Katjes bei den eigenen Aktivitäten profitieren, z.B. wenn sie sich im Wettbewerb mit anderen Investoren durchsetzen muss. Die Marke Katjes kann die Emittentin aufgrund einer Lizenzvereinbarung nutzen. Diese kann laut Prospekt von jeder Partei zum Ende eines Kalenderjahres ordentlich gekündigt werden.

Auch hinsichtlich der Finanzierung ihres Geschäftsmodells ist die Emittentin laut Prospekt von der Katjes-Gruppe und deren Gesellschaftern abhängig. In der Vergangenheit hat sie den Angaben nach von ihren Gesellschaftern und Schwestergesellschaften mehrfach Finanzierungen erhalten, um Investitionen eingehen zu können.

Die Erträge und Ergebnisse der Emittentin können stark schwanken, weil sie beispielsweise davon abhängen, ob in einem Geschäftsjahr Anteile an Portfoliogesellschaften (mit Gewinn) verkauft werden oder nicht. Die Emittentin erwartet laut Prospekt, dass ihre Ergebnisse trotz der Vollkonsolidierung der Genius Foods Limited als größter Beteiligung stark schwanken können.

Erheblich höhere sonstige betriebliche Erträge

Im Juni 2022 hat die Emittentin mittelbar über ihre Tochtergesellschaft Katjes Greenfood UK Ltd. 100 Prozent der Anteile an der Genius Foods Limited übernommen. Genius ist laut Prospekt der führende Hersteller von glutenfreien Backwaren in Großbritannien und Frankreich, wurde 2009 gegründet und hat seinen Sitz in Edinburgh. Genius erwirtschaftete nach Prospektangaben im Jahr 2021 einen Gesamtumsatz von ca. 40 Millionen Euro. Die Gesellschaft ist im Konzernzwischenabschluss der Emittentin zum 30. Juni 2022 im Wege der Vollkonsolidierung einbezogen.

Die sonstigen betrieblichen Erträge der Emittentin für die Zeit vom 1. Januar 2022 bis 30. Juni 2022 belaufen sich auf rund 12 Millionen Euro. Der Anstieg um rund 11 Millionen Euro im Vergleich zur Vorperiode ist laut Konzernzwischenabschluss  im Wesentlichen im Rahmen der Transaktion um den Genius-Erwerb nach einer Neubewertung entstanden.

Insbesondere infolge des Genius-Kaufs hat sich die Bilanzsumme der Emittentin laut Konzernzwischenabschluss von rund 37 Millionen Euro (zum 31.12.2021) auf rund 81 Millionen Euro (zum 30.6.2022) deutlich erhöht. Die Eigenkapitalquote des Konzerns der Emittentin verringerte sich von rund 62 Prozent (zum 31.12.2021) auf rund 41 Prozent (zum 30.6.2022).

Die Emittentin ist laut Prospekt zur Deckung ihres Finanzierungsbedarfes auf weitere Eigen- und/oder Fremdfinanzierung angewiesen, da sie jedenfalls kurzfristig nach ihrer eigenen Planung keine ausreichenden Erträge erzielen wird, um neue Investments aus eigener Kraft zu finanzieren.

Investitionen

Die Katjesgreenfood GmbH & Co. KG hat laut Prospekt bislang über 23,1 Millionen Euro in Beteiligungen investiert. Zum Datum des Prospekts hat die Emittentin fünf sogenannte Fokusbeteiligungen: The Rainforest Company AG (Schweiz), die in Deutschland ansässigen SD Sugar Daddies GmbH, younikat GmbH und Haferkater GmbH (ECOreporter hat hier über Haferkater berichtet) sowie seit diesem Jahr als größte Beteiligung die britische Genius Foods Limited. Laut Prospekt produziert, vertreibt und verkauft Genius glutenfreie Backwaren wie etwa Brot und Brötchen, aber auch süßes Gebäck.

Neben den Fokusbeteiligungen hält die  Gruppe der Emittentin elf weitere Beteiligungen in den USA, Spanien und Deutschland. Darunter auch die Unmilk GmbH, deren aktuelles Crowdinvesting ECOreporter sich näher angesehen hat. Mit Ausnahme von Genius umfasst das Portfolio der Katjesgreenfood GmbH überwiegend Minderheitsbeteiligungen.

Die Emittentin beabsichtigt laut Prospekt, den Nettoemissionserlös der Anleihe bei Vollplatzierung von ca.  23,8 Millionen Euro zu 59,7 Prozent für die Rückführung einer Zwischenfinanzierung von insgesamt rund 14,2 Millionen Euro (zuzüglich aufgelaufener Zinsen) an die Katjes Fassin GmbH & Co. KG zu verwenden. Die Zwischenfinanzierung wurde der Emittentin zum mittelbaren Erwerb sämtlicher Anteile der Genius Foods Limited gewährt. Weitere 33,6 Prozent des Nettoemissionserlöses will die Emittentin laut Prospekt in neue oder bestehende Beteiligungen investieren.

Das Unternehmen unterstützt laut Prospekt seine Portfoliogesellschaften bei Bedarf mit Finanzierungs- und Beratungsleistungen, um ihre Entwicklung und die damit verbundene Wertsteigerung zu fördern. Der Schwerpunkt des Know-hows, das die Emittentin ihren Beteiligungsgesellschaften bietet, ist dem Prospekt zufolge die Produkt- und Marketingstrategie, die sich bereits nach Auffassung der Emittentin im Süßwarenzweig der Katjes-Gruppe bewährt hat. Die Emittentin setzt nach eigenen Angaben bei der Auswahl ihrer Beteiligungen auf Produkte, für die sich starke, positiv besetzte Marken und das passende Markenimage aufbauen, erhalten und schützen lassen oder für die solche Marken bereits etabliert sind. Neben dem Gesundheits- und/oder Nachhaltigkeitsaspekt sind es vor allem innovative und zukunftsfähige Produkte, die mit Unterstützung der Emittentin erfolgreich am Markt etabliert werden sollen.

Risiko

Die Anleihe der Emittentin ist nicht besichert. Bei den Portfoliogesellschaften der Emittentin handelt es sich laut Prospekt überwiegend – mit Ausnahme der größten Beteiligung Genius – um Unternehmen in einer frühen Entwicklungsphase. Die Beteiligung an solchen jungen Unternehmen ist mit spezifischen Risiken verbunden, den sogenannten Wagniskapital-Risiken. Setzt sich die Geschäftsidee einer Portfoliogesellschaft am Markt nicht durch oder kann deren geplanter Geschäftsaufbau nicht wie erhofft umgesetzt werden, besteht laut Prospekt für die Katjesgreenfood GmbH und damit mittelbar für die Emittentin ein erhöhtes Risiko, dass die Beteiligung an diesem Unternehmen nicht die erhoffte Rendite erbringt oder vollständig an Wert verliert.

Der wirtschaftliche Erfolg der Emittentin hängt laut Prospekt vollständig von der wirtschaftlichen Entwicklung ihrer Portfoliogesellschaften ab, die sie aufgrund von Minderheitsbeteiligungen teilweise nur begrenzt beeinflussen kann. Zum anderen können auch von der Emittentin nicht kontrollierbare Umstände wie die allgemeine oder die branchenspezifische wirtschaftliche Entwicklung, die Lage an den Finanzmärkten oder geopolitische Ereignisse einen erheblichen Einfluss auf den Erfolg und den Wert der Portfoliogesellschaften haben.

Es besteht laut Prospekt das Risiko, dass die jungen Portfoliogesellschaften besonders anfällig für unvorhergesehene Kostensteigerung oder Ressourcenverknappungen sind. Es ist möglich, dass Unternehmen gestiegene Preise  für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie Energie nicht (vollständig) durch Preiserhöhungen an ihre Kundinnen und Kunden weitergeben können. Aufgrund der hohen Inflationsraten ist es möglich, dass Kundinnen und Kunden vermehrt auf günstigere Eigenmarken des Lebensmittelhandels zurückgreifen. Auch deswegen könnte es einzelnen Portfoliogesellschaften nicht gelingen, starke Marken aufzubauen und zu erhalten.

Die Insolvenz von mehreren oder sehr bedeutenden Portfoliogesellschaften kann laut Prospekt erheblichen Einfluss auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Emittentin haben und im schlimmsten Fall zu ihrer Insolvenz führen. Eine Insolvenz der Emittentin kann einen Totalverlust der Zins- und Rückzahlungsforderungen der Anleihegläubigerinnen und -gläubiger zur Folge haben.

Stärken

  • Beteiligungen über verschiedene Produkte, Länder und Unternehmensphasen gestreut
  • Langjährige Markterfahrungen des Managements
  • Bekannte Katjes-Gruppe mit Marktzugang

Schwächen

  • Derzeit erhöhte Risiken durch Kostensteigerungen
  • Kaufzurückhaltung bei Markenprodukten möglich

    Fazit

    Die Emittentin der Anleihe verfügt über eine erfahrene Geschäftsführung und ein diversifiziertes Beteiligungs-Portfolio im Bereich pflanzlicher Lebensmittel. Im Vergleich zu vor einem Jahr sind aber vor allem infolge der hohen Inflation Risiken gestiegen. Insbesondere bei jungen Unternehmen in der Markenaufbauphase sind derzeit erhöhte Ausfallrisiken möglich. Ein Ausfall von Portfoliogesellschaften könnte die wirtschaftliche Stabilität der Emittentin verringern.

    Basisdaten

    Anbieterin und Emittentin: Katjesgreenfood GmbH & Co. KG, Düsseldorf
    Anlageform: Anleihe (Inhaber-Schuldverschreibungen)
    Emissionsvolumen: 25,0 Millionen Euro
    Mindestzeichnungssumme: 1.000 Euro
    Agio: 0 Prozent
    Laufzeit: 29.11.2022 bis 29.11.2027
    Zinssatz: 8,0 Prozent pro Jahr
    Einkunftsart: Einkünfte aus Kapitalvermögen
    Prospektbilligung: CSSF (Finanzsektor-Aufsichtskommission von Luxemburg)
    Handelbarkeit: Frankfurter Wertpapierbörse geplant
    ISIN: DE000A30V3F1

    Verwandte Artikel

    15.01.24
     >
    22.01.24
     >
    31.12.23
     >
    24.12.23
     >
    06.01.22
     >
    Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
    Nach oben scrollen
    ECOreporter Journalistenpreise
    Anmelden
    x