hGears fertigt u.a. Getriebeteile für E-Bikes. / Foto: Accell Group

  Nachhaltige Aktien

Elektromobilitäts-Aktie: hGears geht an die Börse

Die hGears AG aus Schramberg im Schwarzwald fertigt Hochpräzisionsgetriebeteile, vor allem für E-Bikes und Elektroautos. Seit heute können Anlegerinnen und Anleger Aktien des 2015 gegründeten Unternehmens zeichnen.

Die Preisspanne für den Börsengang beträgt 23 bis 31 Euro je Aktie. Angeboten werden 2,4 Millionen neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung, zudem sollen bis zu 4,27 Millionen bestehende Aktien platziert werden. Die Zeichnungsfrist endet voraussichtlich am 18. Mai, erster Handelstag im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse soll der 21. Mai sein.

hGears strebt einen Streubesitz der Aktien zwischen 46 und 64 Prozent an. Mit dem erwarteten Nettoerlös aus dem Börsengang von rund 61 Millionen Euro will das Unternehmen unter anderem seine Produktionskapazitäten für Komponenten erhöhen, die in E-Bikes sowie Elektro- und Hybridfahrzeugen verbaut werden.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

16.02.21
 >
29.10.20
 >
29.04.21
 >
27.04.21
 >
15.06.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x