Encavis trotzt den im Vergleich zu 2020 ungünstigen Witterungsbedingungen in diesem Jahr. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten

Encavis wächst trotz schlechten Wetters

Der Hamburger Wind- und Solarparkbetreiber Encavis hat Umsatz und Gewinn in diesem Jahr weiter gesteigert. Wie attraktiv ist die Aktie?

In den Monaten Januar bis September setzte Encavis 259 Millionen Euro um. Das sind 11 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Zwei neu ans Netz angeschlossene spanische Solarparks konnten witterungsbedingte Umsatzrückgänge bei anderen Anlagen mehr als ausgleichen. Solarparks steuerten in den ersten drei Quartalen 198 Millionen Euro zum Konzernumsatz bei, Windparks 48 Millionen Euro. Der Rest der Einnahmen entfiel auf technische Dienstleistungen und die Vermögensverwaltung Encavis AM.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg zum Vorjahr von 113 auf 115 Millionen Euro. Die EBIT-Marge liegt nach drei Quartalen bei 44 Prozent. Für das Gesamtjahr 2021 geht Encavis weiterhin von einem Umsatzanstieg auf mehr als 320 Millionen Euro und einem EBIT von 138 Millionen Euro aus.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

In diesem Jahr hat der Konzern bislang Grünstromanlagen mit einer Kapazität von 130 Megawatt erworben. Laut Encavis sind weitere Zukäufe von Projekten mit Schwerpunkt auf Deutschland, Dänemark und Italien kurzfristig möglich.

Für die Encavis-Aktie geht es nach deutlichen Verlusten zu Beginn des Jahres weiterhin stetig aufwärts. Auf Wochensicht hat der Kurs um 4 Prozent zugelegt, auf drei Monate gesehen beträgt das Plus 12 Prozent. Auf Sicht von drei Jahren liegt die Aktie 190 Prozent im Plus.

Encavis ist seit Monaten besonders beliebt bei Spekulanten, die auf sinkende Kurse wetten. Encavis-Chef Dierk Paskert sieht darin allerdings keinen Grund zur Besorgnis – warum, lesen Sie hier im ECOreporter-Interview mit dem Vorstand.

Auch ECOreporter sieht Encavis für die Zukunft gut aufgestellt. Bei einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2021 von 37 sollten potenzielle Neueinsteigerinnen und -einsteiger aber auf sinkende Kurse warten. Ein attraktives Einstiegsniveau, auch für defensivere Anlegerinnen und Anleger, sieht die Redaktion bei etwa 14 Euro. Wer bereits investiert ist, sollte die Aktie halten. 

Encavis ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Nachhaltige Mittelklasse. Ein aktuelles Unternehmensporträt finden Sie hier.

Einen Überblick über die Solarbranche erhalten Sie im aktuellen Dossier Langfristig mehr als 20.000 % im Plus - das sind die besten Solaraktien.

Encavis AG: 

Verwandte Artikel

26.04.24
 >
04.07.24
 >
12.11.21
 >
02.11.21
 >
18.10.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x