Im internationalen Geschäft hat Fielmann in den letzten Monaten deutlich zugelegt. / Foto: imago images, Hanno Bode

  Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten

Fielmann verkauft mehr Brillen im Ausland – Aktie legt zu

Der Hamburger Optikerkonzern Fielmann hat gute Zahlen für das erste Quartal 2024 veröffentlicht und rechnet mit weiterem Wachstum. Wie aussichtsreich ist die ECOreporter-Favoriten-Aktie?

In den Monaten Januar bis März setzte Fielmann 529 Millionen Euro um. Das sind knapp 11 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Vor allem in Polen, Spanien, Österreich und den USA verkaufte der Konzern mehr Brillen. In Deutschland stieg der Umsatz nur um 2,7 Prozent.

Der Nettogewinn legte um 9 Prozent auf 42,9 Millionen Euro zu. Kostensteigerungen in allen Unternehmensbereichen verhinderten noch höhere Zuwächse. Für das Gesamtjahr kalkuliert das Management mit ähnlichen Wachstumsraten wie 2023, als der Konzern den Umsatz um 12 Prozent steigern konnte. Heißt konkret: 2024 soll der Umsatz bei etwa 2,2 Milliarden Euro liegen. Das entspricht ungefähr 9,2 Millionen abgesetzten Brillen. Bei der Vorsteuergewinnmarge geht Fielmann von einer leichten Verbesserung zum Vorjahr aus.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

14.03.24
 >
29.02.24
 >
31.05.24
 >
05.01.24
 >
21.11.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x