Nach einem schwachen Vorjahr lief das Geschäftsjahr 2023 für Fielmann wieder besser. / Foto: imago images, Hanno Bode

  Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten

Fielmann will Dividende um ein Drittel anheben

Die Hamburger Augenoptikerkette Fielmann ist im letzten Jahr spürbar gewachsen. Geht es für die ECOreporter-Favoriten-Aktie jetzt wieder aufwärts?

Nach vorläufigen Zahlen setzte Fielmann 2023 fast 2 Milliarden Euro um. Das sind 12 Prozent mehr als 2022. 4 Prozent des Wachstums gehen auf Firmenzukäufe zurück. Besonders stark legte Fielmann im digitalen Vertrieb (plus 17 Prozent) und außerhalb Deutschlands zu: Der Anteil des internationalen Geschäfts am Konzernumsatz stieg auf einen neuen Rekordwert von 35 Prozent. In Spanien kommt Fielmann eigenen Angaben zufolge dem „Ziel der Marktführerschaft immer näher“.

Ende 2023 betrieb der Konzern weltweit 1.086 Niederlassungen, 118 mehr als 2022. Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stieg im letzten Jahr von 22.600 auf 23.400, vor allem aufgrund von Firmenübernahmen in Spanien und den USA.

Der Vorsteuergewinn (EBT) stieg 2023 um 20 Prozent auf rund 193 Millionen Euro. Gewinntreiber waren Unternehmensangaben zufolge vor allem der höhere Absatz von margenstarken Gleitsichtbrillen, ein Kostensparprogramm und geringere Marketingausgaben.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

05.01.24
 >
22.03.24
 >
14.03.24
 >
06.03.24
 >
09.11.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x