Die GLS Bank hat ihren ersten Anleihefonds gestartet. / Foto: ECOreporter

  Finanzdienstleister, Fonds / ETF

GLS Bank bietet nachhaltigen Rentenfonds an

Die nachhaltige Bochumer GLS Bank hat ihren ersten eigenen Anleihefonds auf den Markt gebracht. Der GLS Bank Rentenfonds investiert in Anleihen von Unternehmen, Staaten und staatsnahen Institutionen.

Der Fonds will ausschließlich Papiere von Emittenten kaufen, die „in zukunftsweisenden Geschäftsfeldern wie Erneuerbare Energien, Bildung und Kultur aktiv sind oder eine nachhaltige Unternehmensführung aufweisen“. Zudem gelten wie bei allen GLS-Fonds strenge Ausschlusskriterien.

Im Bestand finden sich auch Green Bonds und Social Bonds, also Anleihen, deren Erlöse für konkrete ökologische oder soziale Projekte verwendet werden müssen. Die meisten Wertpapiere kommen aktuell aus Deutschland (14 Prozent) und den Niederlanden (12 Prozent). Etwa ein Viertel des Bestands sind Staatsanleihen.

Der Fonds (ISIN DE000A3ERMZ0) schüttet seine Zinserträge aus und hat laufende Jahreskosten von 0,75 Prozent.

Alle bisherigen GLS-Fonds und viele weitere nachhaltige Fonds hat ECOreporter hier getestet.

Verwandte Artikel

21.09.23
 >
27.03.23
 >
10.07.24
 >
27.05.24
 >
03.07.24
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x