Greenyard ist auf Obst und Gemüse spezialisiert. / Foto: Pixabay

  Nachhaltige Aktien

Greenyard stärkt Kapitalstruktur – Aktie gewinnt 17 %

Der vegane Lebensmittelkonzern Greenyard hat neue Finanzierungsvereinbarungen mit Investoren und Banken geschlossen. Wie aussichtsreich ist die Aktie?

Nach Angaben von Greenyard haben ein Bankenkonsortium und der Investitionsfonds Gigarant der flämischen Regierung dem belgischen Unternehmen frische Finanzmittel und Garantien in Höhe von insgesamt 467,5 Millionen Euro zugesichert. Damit will Greenyard aktuelle Bankverbindlichkeiten refinanzieren und im Dezember eine 125 Millionen Euro schwere Wandelanleihe zurückzahlen.

Zudem plant der Konzern eine Kapitalerhöhung über 50 Millionen Euro. Für diese sollen die Investmentgesellschaft Alychlo und der Großaktionär Joris Ide bereits Beteiligungszusagen abgegeben haben. Mit der Kapitalerhöhung möchte Greenyard weiteres Wachstum finanzieren.

Greenyard beliefert europaweit Einzelhändler mit frischem und verarbeitetem Obst und Gemüse. Der Konzern hat von April bis September 2020 seinen Umsatz zum Vorjahr um 10 Prozent auf knapp 2,2 Milliarden Euro gesteigert. Unter dem Strich blieb Greenyard in dem Zeitraum ein Nettogewinn von 1,1 Millionen Euro.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

11.03.21
 >
08.03.21
 >
05.03.21
 >
02.03.21
 >
12.02.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x