Windpark in Griechenland. Erneuerbare Energien machen fossile Kraftwerke immer häufiger überflüssig. / Foto: Vestas

  Meldungen

Griechenland versorgt sich mit 100 % Grünstrom

Griechenland hat geschafft, was laut Kritikern nicht möglich ist: Das Land konnte seinen Strombedarf Ende letzter Woche komplett mit Ökostrom decken.

Am Freitagmittag schafften es die griechischen Windparks, Solaranlagen und Wasserkraftwerke, in einem Zeitfenster von fünf Stunden genug Strom für das gesamte Land zu erzeugen. Insgesamt waren es 3,1 Gigawattstunden. Ein neuer Bestwert.

Weil die Erträge aus erneuerbaren Quellen stark schwanken, setzt Griechenland auch weiterhin auf fossile Energien, etwa Strom aus Braunkohle, um unabhängiger von russischen Gasimporten zu werden. Doch die Regierung in Athen hat in den letzten Jahren den Ausbau der Erneuerbaren Energien so sehr vorangetrieben, dass jetzt in Spitzenzeiten eine grüne Vollversorgung möglich ist.

Damit immer häufiger auf fossilen Strom verzichtet werden kann, will Griechenland in den nächsten Jahren 30 Milliarden Euro ausgeben und die klimafreundlichen Erzeugungskapazitäten von derzeit 10 Gigawatt auf 25 Gigawatt im Jahr 2030 erhöhen. Marktbeobachtern zufolge könnte dieses Ziel sogar früher als geplant erreicht werden.

Lesen Sie auch diese ECOreporter-Dossiers:

Das sind die besten Solaraktien – wo sich jetzt der Einstieg lohnen kann

Die besten Windaktien – wo bietet sich ein Kauf an?

Verwandte Artikel

16.02.21
 >
30.09.22
 >
23.09.22
 >
30.05.22
 >
16.04.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x