Prozessor-Chip von Intel. / Foto: Pixabay

  Aktien-Favoriten, Meldungen

Intel verkauft Flashspeicher-Geschäft für 9 Milliarden Dollar

Intel trennt sich von seinem Geschäft mit Flashspeichern. Der Chiphersteller hat eine Einigung über den Verkauf der Sparte an Konkurrent SK Hynix für rund 9 Milliarden US-Dollar erzielt, wie die Südkoreaner bestätigten. Intel zieht sich damit aus einem schwierigen Geschäft zurück.

Die Intel-Sparte produziert sogenannte NAND-Speicherchips, die etwa in USB-Laufwerken und kleineren Geräten wie Digitalkameras verwendet werden. Intel plant wegen sinkender Preise für Flash-Speicher bereits länger einen Ausstieg aus dem Geschäft.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

10.10.20
 >
22.09.20
 >
20.08.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x