Ein neues Werk in Vietnam soll die Kapazitäten von Jinko Solar erhöhen und helfen, Lieferketten zu entspannen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

JinkoSolar baut neues Werk für 500 Millionen US-Dollar

Der chinesische Solarmodul- und Solarzellen-Produzent Jinko Solar will für bis zu 500 Millionen US-Dollar eine neue Fabrik in Vietnam errichten. Aufgebaut werden soll eine Produktionsstätte für monokristalline Ingots und Wafer. Wafer sind hauchdünne Siliziumplatten und der wichtigste Bestandteil von Solarzellen. Sie werden aus Ingots-Säulen geschnitten.

Der chinesische Konzern hat laut Mitteilung bereits im August mit den Arbeiten an der Anlage begonnen, die eine jährliche Kapazität von sieben Gigawatt (GW) haben soll. In Betrieb gehen soll die neue Fertigungsstätte laut Jinko Solar im ersten Quartal 2022. Die vietnamesischen Behörden hätten alle notwendigen Genehmigungen bereits erteilt. Experten vermuten, dass die Fabrik helfen soll, mögliche Handelsbeschränkungen zu umgehen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

17.09.21
 >
23.08.21
 >
13.07.21
 >
28.06.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x