Solarpark mit Modulen von Jinko Solar in China. Die Aktie liegt auf Jahressicht fast 130 Prozent im Plus. / Foto: Jinko Solar

  Nachhaltige Aktien

Jinko Solar überrascht mit guten Zahlen, Aktie gewinnt fast 14 %

Der chinesische Solarkonzern Jinko Solar hat im ersten Quartal 2021 bessere Geschäfte gemacht als erwartet. Aber wird sich die positive Entwicklung fortsetzen? Wie entwickelt sich die Aktie?

Von Januar bis März setzte Jinko Solar Solarmodule mit einer Kapazität von insgesamt knapp 4,6 Gigawatt (GW) ab. Dazu kamen fast 0,8 GW Solarzellen und Solarwafer. Im Vergleich zum Vorjahresquartal stieg der Gesamtabsatz um 34 Prozent.

Der Umsatz legte ohne Berücksichtigung von Sondereffekten um 9 Prozent auf knapp 8 Milliarden Renminbi (1 Milliarde Euro) zu. Weil die Einkaufspreise für Polysilizium, den wichtigsten Rohstoff in der Solarzellenproduktion, deutlich gestiegen sind, ging die Bruttogewinnmarge zum Vorjahr von 19,5 auf 17 Prozent zurück. Auch der weiterhin hohe Konkurrenzdruck in der Solarbranche drückte auf die Marge. Dennoch stieg der Nettogewinn von 221 auf 282 Millionen Renminbi (37 Millionen Euro).

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

23.06.21
 >
12.04.21
 >
21.05.21
 >
17.06.21
 >
04.05.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x