Chinesischer Solarpark mit Modulen von Jinko Solar. Polysilizium, den wichtigsten Rohstoff für Solarzellen, kauft Jinko Solar auch in Deutschland ein. / Foto: Jinko Solar

  Nachhaltige Aktien

Wacker Chemie erhält Großauftrag von Jinko Solar

Der chinesische Solarmodulbauer Jinko Solar wird über die nächsten fünf Jahre insgesamt mehr als 70.000 Tonnen Polysilizium vom Münchener Spezialchemiekonzern Wacker Chemie beziehen. Damit steigt die Planungssicherheit von Wacker Chemie deutlich.

Bei einer Jahresproduktion von 80.000 Tonnen Polysilizium deckt der Auftrag von Jinko Solar rechnerisch mehr als 17 Prozent der Kapazität von Wacker Chemie ab. An der Börse löste die Bekanntgabe der Bestellung ein positives Signal aus, die Wacker Chemie-Aktie liegt auf Wochensicht knapp 5 Prozent im Plus. Im Jahresvergleich hat sie 65 Prozent zugelegt, auf Sicht von drei Jahren beträgt der Wertzuwachs 14 Prozent. Aktuell kostet die Aktie im Xetra-Handel 141,10 Euro (Stand 23.8.2021, 10:49 Uhr).

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

20.08.21
 >
18.08.21
 >
13.08.21
 >
09.08.21
 >
07.10.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x