Museum von L'Occitane in der Provence. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Corona-Krise: L’Occitane startet Produktion von Desinfektionsmittel

Der französische Naturkosmetikkonzern L’Occitane stellt wegen der Corona-Pandemie seine Produktion um. Das Unternehmen will nun auch Desinfektionsmittel herstellen und an Krankenhäuser und andere Gesundheitseinrichtungen spenden. Die Aktie startet in den heutigen Handel mit deutlichen Kursgewinnen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

L’Occitane will bis zum Ende dieser Woche 50.000 300ml-Flaschen Desinfektionsmittel herstellen. Sie sollen an Gesundheitsdienste, Feuerwehrleute und Krankenhäuser in Frankreich gespendet werden. Außerdem möchte das Unternehmen Seifen und Handcreme an den Universitätskrankenhausverbund von Paris verteilen. In Asien und anderen Ländern, in denen L'Occitane aktiv ist, möchte das Unternehmen ähnliche Maßnahmen durchführen.

Die L’Occitane-Aktie steht an der Börse Frankfurt aktuell bei 1,39 Euro (25.3.2020, 8:15 Uhr) – ein Plus zum Schlusskurs vom Vortag von 14 Prozent. In den letzten vier Wochen hat die Aktie 25,4 Prozent an Wert verloren.

Ob die Kurserholung nachhaltig ist, ist derzeit schwer einzuschätzen. Defensive Anleger sollten mit einem Neueinstieg bei L’Occitane abwarten, bis sich die Stimmung an den Börsen wieder aufhellt.

ECOreporter hat das Unternehmen hier vorgestellt.

Einige Ratschläge, was nachhaltige Anleger angesichts der aktuellen Börsenturbulenzen tun sollten, hat ECOreporter hier zusammengestellt. Welche Aktien die ECOreporter-Redaktion aktuell empfiehlt, erfahren Sie hier.

L'Occitane International SA: ISIN LU0501835309 / WKN A1CXL1

Verwandte Artikel

25.03.20
 >
23.03.20
 >
23.03.20
 >
19.03.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x