Kartonrollen von Mayr-Melnhof. / Foto: Unternehmen

08.09.20 Aktientipps , Aktien-Favoriten

Mayr-Melnhof streicht 130 Jobs – Aktie auf Höchststand

Der Verpackungshersteller Mayr-Melnhof will im niederösterreichischen Hirschwang an der Rax keine Kartons mehr produzieren und entlässt viele der dortigen Mitarbeiter. 

Mayr-Melnhof begründet die Einstellung der Kartonproduktion in Hirschwang mit Umstrukturierungsmaßnahmen im Konzern. Im Zuge der Veränderungen werde die 1952 errichtete Kartonmaschine in Hirschwang bis Ende des Jahres stillgelegt. Faltschachteln sollen an dem Standort weiterhin hergestellt werden.

Für die 130 Mitarbeiter, die wegen der Umstrukturierung ihre Arbeitsplätze verlieren, will Mayr-Melnhof einen Sozialplan ausarbeiten. Die Stilllegung wird das Geschäftsergebnis der Kartondivision Unternehmensangaben zufolge mit voraussichtlich rund 25 Millionen Euro belasten, wovon der größte Teil auf Abschreibungen entfallen soll.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

20.08.20
Mayr-Melnhof hält Umsatz stabil – Vertragsauflösung mit Ex-Chef drückt Ergebnis
 >
19.08.20
Kartonhersteller Mayr-Melnhof: Kaufempfehlung beflügelt Aktie
 >
09.07.20
Besser als der MSCI World: Bis zu 360 % Plus mit nachhaltigen Mittelklasse-Aktien
 >
12.08.20
Nachhaltige Aktien: Diese Dividendenkönige empfiehlt ECOreporter
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x