Windräder von Nordex: Nordex baut nur Windanlagen an Land. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Nordex AG: Hoher Auftragseingang im ersten Quartal

Der Windanlagenbauer Nordex aus Hamburg meldet für das erste Quartal 2020 deutlich mehr Aufträge als im Vorjahr. Die Aktie macht im heutigen Handel ein Plus von 4 Prozent.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Nordex hat im erstes Quartal 2020 Aufträge mit einem Gesamtvolumen von 1,64 Gigawatt (GW) erhalten. Im Vergleich zum Vorjahr stieg das Volumen der Neuaufträge um 59 Prozent (erstes Quartal 2019: 1,03 GW).

Mit rund 1,29 GW war die Nachfrage in Europa besonders hoch. Sie machte fast 79 Prozent am gesamten Auftragsvolumen aus. Die stärksten Einzelmärkte waren laut Angaben von Nordex Norwegen, Großbritannien, die Türkei und Finnland. In Norwegen sicherte sich Nordex einen großen Auftrag mit einem Volumen von 400 Megawatt (MW). Aus Südamerika kamen Aufträge aus Chile in Höhe von 269 MW sowie Brasilien mit 83 MW.

Im heutigen Handel an der Börse Stuttgart machte die Nordex-Aktie ein Plus von 3,96 Prozent und steht nun bei 7,35 Euro (3.4.2020, 11:15 Uhr). Auf Sicht von einem Monat ist die Aktie 33 Prozent im Minus. Auf Jahressicht liegt das Minus bei 52 Prozent.

Lesen Sie auch den aktuellen ECOreporter-Windaktien-Überblick.

Erfahren Sie hier, welche Windkatien die ECOreporter-Redaktion aktuell empfiehlt.

Nordex SE: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655

Verwandte Artikel

02.04.20
 >
02.04.20
 >
30.03.20
 >
24.03.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x