Mehr als zwei Drittel der neuen Nordex-Aufträge entfielen auf die neueste Generation der Delta-Baureihe. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Nordex steigert Auftragseingang deutlich – Aktie legt zu

Der Hamburger Windkraftanlagenbauer Nordex hat im dritten Quartal Aufträge über insgesamt rund 1,8 Gigawatt (GW) erhalten. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum entspricht dies einer Steigerung um fast die Hälfte, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Die Zahl der bestellten Windanlagen stieg im Jahresvergleich von 271 auf 389 Einheiten. Auf Turbinen der aktuell modernsten Delta4000-Baureihe entfielen dabei 1,4 GW oder 76 Prozent (drittes Quartal 2020: 86 Prozent).

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Den größten Auftrag erhielt das Unternehmen aus Australien. Das dortige Projekt MacIntyre kommt nach Angaben von Nordex auf eine Nennleistung von 923 Megawatt. Darüber hinaus erhielt Nordex Aufträge aus elf europäischen Ländern, unter anderem aus Deutschland, Frankreich und der Ukraine.

Die Nordex-Aktie reagierte positiv auf die Zahlen, im Tradegate-Handel ist sie aktuell 3,4 Prozent im Plus zum Vortag und kostet 14,99 Euro (Stand: 14.10.2021, 8:51 Uhr). Auf Monatssicht hat die Aktie 3,3 Prozent eingebüßt, im Jahresvergleich ist sie 18,6 Prozent im Plus.

Bei Nordex hatte zuletzt ein Unfall für einen Kurseinbruch gesorgt: Im nordrhein-westfälischen Haltern am See war der Mast eines Windrads abgebrochen und der obere Teil der Anlage in den Wald gestürzt. Verletzt wurde niemand, bundesweit wurden 19 Anlagen mit der gleichen Konfiguration aus Turm und der Turbine N149 vorsorglich stillgelegt. Die Ursache des Unfalls, laut Experten ein einzigartiger Fall, ist weiterhin unklar.

Unabhängig davon rät ECOreporter von einem Einstieg in die Nordex-Aktie ab. Der Windanlagenbauer schreibt schon seit längerer Zeit rote Zahlen, eine Trendwende ist aktuell nicht in Sicht. Das wesentliche Problem des Konzerns bleiben die deutlich zu niedrigen Margen, diese kann auch der erhöhte Auftragseingang nicht ausgleichen.

Welche Aktien aus dem Windsektor die Redaktion aktuell für aussichtsreich hält, lesen Sie in unserem Branchenüberblick Die besten Windaktien – wo sich jetzt der Einstieg lohnt.

Nordex SE:  ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655

Verwandte Artikel

01.10.21
 >
14.12.22
 >
04.10.21
 >
01.10.21
 >
23.08.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x