Offshore-Umspannstation von Orsted. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Orsted macht den nächsten Schritt zum reinen Grünstromkonzern

Der dänische Energiekonzern  Ørsted stößt drei Versorgersparten ab. Die Aktie bewegt sich weiterhin auf hohem Niveau.

Wie angekündigt hat Ørsted zum 31. August 2020 den Stromversorger Radius, das Beleuchtungsunternehmen City Light und seine dänische Energie-Privatkundensparte an die dänische Energiegenossenschaft SEAS-NVE verkauft. Ørsted will künftig nur noch Strom aus Erneuerbaren Energien erzeugen und sieht sich „nicht mehr als passenden Besitzer“ der drei Sparten. Unternehmensangaben zufolge zahlt SEAS-NVE für die Übernahme 21,3 Milliarden Dänische Kronen, etwa 2,86 Milliarden Euro. Mit dem Erlös möchte Ørsted den weiteren Ausbau seines grünen Kraftwerksparks finanzieren.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

12.08.20
 >
25.06.20
 >
29.04.20
 >
31.08.20
 >
01.12.20
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x