Orsted-Windpark Borkum Riffgrund 1. Riffgrund 3 soll in vier Jahren fertig sein. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Orsted schließt größten europäischen Stromabnahmevertrag mit Amazon

Der dänische Energiekonzern Ørsted will zehn Jahre lang Strom aus dem Nordsee-Windpark Borkum Riffgrund 3 an den Versandhändler Amazon.com liefern. Die Ørsted -Aktie legt wieder zu.

Der private Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, kurz PPA) zwischen Ørsted und Amazon.com ist Ørsted zufolge das bislang größte PPA für Windenergie aus Offshore-Anlagen in Europa. Der noch nicht gebaute Windpark Borkum Riffgrund 3 soll 2024 ans Netz gehen. Amazon.com wird dann zehn Jahre den Strom abnehmen, den Windräder mit einer Gesamtkapazität von 250 Megawatt erzeugen. Ørsted und Amazon.com hatten bereits 2016 ein PPA über 253 Megawatt für einen Windpark an Land in Texas abgeschlossen.

„Der neue Vertrag bringt uns dem Bau von Borkum Riffgrund 3 wieder einen Schritt näher und sorgt für sichere und stabile Einnahmen, denn das Projekt wird ohne staatliche Subventionen umgesetzt“, sagt Rasmus Errboe, Senior Vice President von Ørsted.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

08.12.20
 >
07.12.20
 >
04.12.20
 >
02.12.20
 >
02.12.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x