Pflegeheim Hummeltal von SeniVita. Das Unternehmen hat schon seit längerer Zeit wirtschaftliche Probleme. / Foto: SeniVita

  Anleihen / AIF

Pflegeimmobilien-Anleihe: SeniVita setzt Vorstandschef Wiesent ab

Der Aufsichtsrat des Bayreuther Pflegeimmobilienbetreibers SeniVita Social Estate hat am Freitag mit sofortiger Wirkung gemäß § 84 Absatz 3 Aktiengesetz den Vorsitzenden des Vorstands, Dr. Horst Wiesent, abberufen.

Zu den Gründen für die Absetzung äußerte sich das Unternehmen bislang nicht. § 84 Absatz 3 Aktiengesetz hat im Wesentlichen folgenden Inhalt: “Der Aufsichtsrat kann die Bestellung zum Vorstandsmitglied und die Ernennung zum Vorsitzenden des Vorstands widerrufen, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Ein solcher Grund ist namentlich grobe Pflichtverletzung, Unfähigkeit zur ordnungsmäßigen Geschäftsführung oder Vertrauensentzug durch die Hauptversammlung.” Den SeniVita-Vorstandsvorsitz übernimmt bis auf Weiteres das Vorstandsmitglied Manfred Vetterl.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

SeniVita hatte in der Vergangenheit Probleme, ausstehende Zahlungen für Anleihen und Genussscheine zu leisten (ECOreporter berichtete unter anderem hier). Für das Geschäftsjahr 2019 hatte SeniVita Anfang August 2020 einen hohen Jahresverlust gemeldet (mehr dazu lesen Sie hier).

Am 2. Oktober gab SeniVita bekannt, ausstehende Zinsen für die Unternehmensanleihe 2015/25 an die Anleger überwiesen zu haben (ECOreporter berichtete hier).

Die SeniVita-Anleihe notiert im Tradegate-Handel nur noch bei 18,45 Prozent (Stand 4.12.2020, Handelsschluss). Anfang November 2019 stand sie noch bei über 90 Prozent. ECOreporter rät wegen der hohen Risiken weiterhin von einem Einstieg in die Anleihe ab.

SeniVita Social Estate AG Anleihe 2015/2015: ISIN DE000A13SHL2 / WKN A13SHL

Verwandte Artikel

05.10.20
 >
26.11.20
 >
09.11.20
 >
11.07.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x