Photon Energy entwickelt und betreibt Solarparks mit Schwerpunkt in Osteuropa und Australien. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Anleihen / AIF

Photon Energy nach Steuern weiterhin im Minus

Trotz einer verbesserten Bruttomarge bleibt der niederländische Solarkonzern Photon Energy nach wie vor in der Verlustzone. Der Kurs der Anleihe zeigt sich stabil, die Aktie gibt nach.

Im Geschäftsjahr 2020 erwirtschaftete Photon Energy einen Umsatz von 28,26 Millionen Euro. Das sind 6,3 Prozent weniger als 2019. Während die Einnahmen aus dem Solarstromverkauf um 17,6 Prozent zulegten, sank der Umsatz aus dem Handel mit Photovoltaik-Komponenten um knapp 28 Prozent. Weil die Bruttomarge stieg, erhöhte sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 3,2 Prozent auf knapp 8,2 Millionen Euro.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

13.11.20
 >
13.08.20
 >
15.02.21
 >
15.02.21
 >
01.09.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x