Investoren haben Plug Power nach dem Kurseinbruch verklagt. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Plug Power: Wasserstoffunternehmen sieht Investorenklage entgegen

Der US-Brennstoffzellenexperte Plug Power musste Mitte März Fehler in mehreren Bilanzen einräumen. Aufgrund des daraus resultierenden Kurseinbruchs sieht sich der Wasserstoff-Pionier nun mit Investorenklagen konfrontiert.

Plug Power hatte am 16. März erklärt, dass aufgrund einer fehlerhaften Rechnungslegung Anpassungen der Jahresabschlüsse 2018 und 2019 sowie der Quartalsberichte 2020 erforderlich seien. Zuvor war bereits der Jahresabschluss für 2020 verschoben worden.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Im Bemühen um Schadensbegrenzung betonte das Management des Unternehmens, die notwendigen Anpassungen seien "nicht auf eine Außerkraftsetzung von Kontrollen oder auf Fehlverhalten zurückzuführen".

Außerdem erklärte der US-Wasserstoffexperte, dass er zwar die Bilanzierung bestimmter Transaktionen und Posten ändern werde, hierdurch jedoch keine Auswirkungen auf die Liquiditätslage, den Geschäftsbetrieb oder die Wirtschaftlichkeit von Geschäftsvereinbarungen erwarte. Deshalb gehe man unverändert davon aus, 2021 einen Bruttoumsatz von 475 Millionen US-Dollar und 2022 von 750 Millionen Dollar zu erzielen.

Diesen Beschwichtigungen des Unternehmens zum Trotz brach der Börsenkurs in der Folge ein – seit Bekanntgabe der Bilanzfehler hat die Aktie rund 47 Prozent an Wert verloren. Dies hat mehrere Anwaltskanzleien auf den Plan gerufen, die nun laut eigenen Angaben wegen der Vorfälle Klagen gegen Plug Power und einige nicht näher genannte Verantwortliche des Unternehmens eingereicht haben.

Plug Power soll zu spät über Probleme informiert haben

In diesen Klagen werden Plug Power Verstöße gegen das Aktiengesetz vorgeworfen. So habe es der Konzern versäumt, rechtzeitig über die Probleme zu informieren. Deshalb seien seine positiven Angaben zu seinem Geschäftsbetrieb und seinen Aussichten irreführend gewesen.

Aktuell steht die Plug Power-Aktie im Tradegate-Handel bei 20,76 Euro und ist damit 1,1 Prozent zum Vortag im Minus (Stand: 21.4.2021, 10:17 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie 34,2 Prozent im Minus, im Jahresvergleich hat sie 415,9 Prozent an Wert gewonnen.

ECOreporter rät aufgrund der zusätzlichen Unsicherheiten im Zuge der Bilanzkorrekturen aktuell von einem Einstieg in die Plug Power-Aktie ab. Grundsätzlich sollten Anleger beim Thema Wasserstoff vorsichtig sein, mehr dazu erfahren Sie im aktuellen ECOreporter-Dossier  Von Nel bis Linde: Das sind die besten Wasserstoff-Aktien.

Plug Power Inc.:  ISIN US72919P2020 / WKN A1JA81

Verwandte Artikel

13.04.21
 >
10.04.21
 >
31.03.21
 >
29.03.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x