Deutschlandzentrale der SEB in Frankfurt. Die Bank musste im letzten Jahr deutlich höhere Rückstellungen bilden. / Foto: SEB

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

SEB kommt robust durch die Krise

Die schwedische Bank SEB hat ihre Zahlen für 2020 veröffentlicht. Drohende Kreditverluste belasteten das Geschäft. Trotzdem soll wieder eine Dividende gezahlt werden.

Die SEB konnte 2020 ihren Umsatz zum Vorjahr stabil bei knapp 50 Milliarden Schwedischen Kronen (SEK, 4,9 Milliarden Euro) halten. Wegen der Corona-Krise mussten allerdings deutlich höhere Rückstellungen für erwartete Verluste aus dem Kreditgeschäft gebildet werden, der Posten stieg um 167 Prozent auf umgerechnet 0,6 Milliarden Euro. Unter dem Strich blieb ein Nettogewinn von 1,55 Milliarden Euro – 24 Prozent weniger als 2019, aber immer noch ein solider Wert.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

20.07.21
 >
23.12.20
 >
16.12.20
 >
10.12.20
 >
23.10.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x