Die Senvion-Aktie hat in den letzten drei Jahren über 99 Prozent an Wert verloren. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Senvion verkauft Indien-Geschäft

Der insolvente norddeutsche Windanlagenbauer Senvion hat einen Käufer für seinen Unternehmensbereich Senvion India gefunden. Das Segment wird vom Investment-Fonds Global Renewable Energy Development Company aus Dubai übernommen.

Zum Kaufpreis machten die beteiligten Unternehmen keine Angaben. Zu Senvion India gehören Produktionsstandorte, Anlagevermögen, Service-Abteilungen und laufende Projekte. Senvion India beschäftigt mehr als 300 Menschen. Der Verkauf soll im ersten Quartal 2021 abgewickelt werden, die Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden steht noch aus.

Senvion hatte im April 2019 Insolvenz angemeldet. Das Servicegeschäft des Konzerns hatte im Januar 2020 der Konkurrent Siemens Gamesa übernommen.

Die Senvion-Aktie notiert im Tradegate-Handel derzeit bei 0,0252 Euro (7.12.2020, (8:11 Uhr). Auf Monatssicht ist der Kurs um 1 Prozent zurückgegangen. Auf Sicht von drei Jahren liegt die Aktie 99,7 Prozent im Minus.

Für ECOreporter ist die Senvion-Aktie seit der Insolvenzanmeldung ein Zockerpapier. Die Redaktion rät von einem Einstieg ab.

Welche Windaktien derzeit attraktiv sind, erfahren Sie im aktuellen ECOreporter-Windaktien-Überblick.

Senvion S.A.: ISIN LU1377527517 / WKN A2AFKW

Verwandte Artikel

10.01.20
 >
04.12.20
 >
02.12.20
 >
03.12.20
 >
04.01.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x