Offshore-Windkraftanlage von Siemens Gamesa. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Wegen Corona: Siemens Gamesa bleibt in der Verlustzone

Der deutsch-spanische Windanlagenbauer Siemens Gamesa meldet für das abgelaufene Quartal erneut einen Verlust. Die Corona-Krise habe sich stark auf das Geschäft ausgewirkt, so das Unternehmen. Die Prognose für 2020 hatte die Siemens-Tochter bereits Anfang April zurückgezogen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

06.05.20
 >
05.05.20
 >
22.04.20
 >
14.04.20
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x