Singulus stellt unter anderem Produktionsmaschinen für die Solarindustrie her. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Anleihen / AIF, Wachhund

Singulus: Schwache Zahlen, Laufzeit der Anleihe verlängert

Der Spezialmaschinenhersteller Singulus will wegen hoher Verluste die Laufzeit seiner Unternehmensanleihe 2016/2021 verlängern. Wie reagiert die Aktie des Unternehmens aus dem bayrischen Kahl am Main?

2020 liefen die Geschäfte für Singulus aufgrund der Corona-Pandemie schlecht. Nach vorläufigen Zahlen brach der Umsatz von 79,4 Millionen Euro in 2019 auf 33 bis 34 Millionen Euro ein. 2018 hatte Singulus noch 127,5 Millionen Euro umgesetzt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag 2020 bei minus 38 bis 39 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte Singulus ein negatives EBIT von 8,2 Millionen Euro und einen Nettoverlust von 11,3 Millionen Euro erzielt.

Singulus weist in einer Unternehmensmitteilung darauf hin, dass der laufende Geschäftsbetrieb dank „aktuell hinreichend liquider Mittel“ gesichert sei. Ende 2020 verfügte das Unternehmen eigenen Angaben zufolge über liquide Mittel in Höhe von knapp 10 Millionen Euro.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Singulus hat allerdings derzeit offenbar Schwierigkeiten, die Zinsen und Rückzahlungen seiner Anleihe 2016/2021 (WKN A2AA5H) zu leisten. Das Unternehmen will die Laufzeit der Anleihe bis zum Juli 2026 verlängern und für die verlängerte Laufzeit geringere Zinsen zahlen.  Eigenen Angaben zufolge hat sich Singulus bereits mit über einem Viertel der Anleihegläubiger auf diese Anpassung der Anleihebedingungen geeinigt. Die Anleihe hat ein Gesamtvolumen von 12 Millionen Euro. Wegen der laufenden Verhandlungen mit den übrigen Anleihegläubigern soll der Jahresabschluss der Aktiengesellschaft nicht wie geplant am 31. März, sondern zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden.

Die Singulus-Anleihe 2016/2021 hat gestern (17.3.2021) weitere 4 Prozent eingebüßt und stand an der Börse Tradegate zum Handelsschluss bei 83,25 Prozent. Vor wenigen Tagen notierte sie noch in der Nähe ihres Nominalwertes (100 Prozent).

Auch die Aktie von Singulus verliert weiter an Wert. Auf Monatssicht hat sie fast 30 Prozent abgegeben, heute hat sie bislang weitere 2,9 Prozent verloren (Stand 18.3.2021, 10:02 Uhr). Im Jahresvergleich ist die Aktie 93 Prozent im Plus, auf drei Jahre gesehen liegt sie 60 Prozent im Minus.

Wegen der aktuellen Situation und der unklaren weiteren Entwicklung bei Singulus rät ECOreporter weiterhin (wie schon hier im November 2020) davon ab, in die Aktie oder die Anleihe zu investieren.

Lesen Sie auch: Langfristig mehr als 7.000 Prozent im Plus - das sind die besten Solaraktien.

Singulus Technologies AG Aktie:  ISIN DE000A1681X5 / WKN A1681X

Singulus Technologies AG Anleihe 2016/2021: ISIN DE000A2AA5H5 / WKN A2AA5H

Verwandte Artikel

17.11.20
 >
06.10.20
 >
09.03.21
 >
11.03.21
 >
16.02.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x