Produktion bei SMA Solar. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

SMA Solar: Trotz Corona in den schwarzen Zahlen

Der Wechselrichterhersteller SMA Solar hat den Sprung in die Gewinnzone geschafft. Wie attraktiv ist die Aktie?

Im ersten Halbjahr 2020 setzte das Unternehmen aus dem hessischen Niestetal 514 Millionen Euro um – ein Plus von 42 Prozent zum Vorjahr. SMA Solar führt den Zuwachs auf ein starkes Projektgeschäft in den USA und gute Handelsergebnisse in Europa zurück.

Unter dem Strich blieb ein Nettogewinn von 3 Millionen Euro. In der ersten Jahreshälfte 2019 hatte SMA Solar noch einen Verlust von 14 Millionen Euro verbucht.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

SMA Solar geht weiterhin davon aus, seine Ziele für 2020 trotz der Corona-Pandemie erreichen zu können. Der SDax-Konzern rechnet mit einem Umsatzanstieg auf 1 bis 1,1 Milliarden Euro und einem Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 50 bis 80 Millionen Euro. Im ersten Halbjahr betrug das EBITDA 24 Millionen Euro.

An der Börse kommen die neuen Zahlen gut an. Die SMA Solar-Aktie ist heute mit einem Plus von fast 5 Prozent in den Tradegate-Handel gestartet und notiert aktuell bei 30,30 Euro (Stand 13.8.2020, 8:34 Uhr). Auf Sicht von einem Monat liegt die Aktie 4 Prozent im Plus. Im Jahresvergleich hat sie um 36 Prozent zugelegt.

SMA ist nach Einschätzung von ECOreporter auf einem guten Weg, die Ergebniskrise der letzten Jahre hinter sich zu lassen. Die Aktie ist allerdings sehr schwankungsanfällig, sie eignet sich vor allem für risikofreudige Anleger, die zwischenzeitliche Kursverluste aussitzen können.

Lesen Sie auch den aktuellen ECOreporter-Solaraktien-Überblick.

SMA Solar Technology AG:  ISIN DE000A0DJ6J9 / WKN A0DJ6J

Verwandte Artikel

15.05.20
 >
30.04.20
 >
26.03.20
 >
26.08.21
 >
10.08.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x