Dämmstoffe und andere Bauprodukte von Steico werden weiterhin stark nachgefragt. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten

Steico verdoppelt Gewinn, Aktie legt zu

Nach vorläufigen Zahlen setzte Steico im letzten Jahr die Rekordsumme von 388 Millionen Euro um. Das sind knapp 26 Prozent mehr als 2020. Trotz gestiegener Rohstoffpreise verdoppelte sich der Gewinn vor Steuern (EBT) auf voraussichtlich fast 67 Millionen Euro – ebenfalls eine neue Bestmarke für Steico.

Das Unternehmen aus Feldkirchen bei München rechnet für 2022 unter der Annahme, dass es keine weiteren negativen Kosteneffekte gibt, mit einem Umsatzplus von ungefähr 15 Prozent und einer EBIT-Quote zwischen 13 und 15 Prozent. 2021 lag die EBIT-Quote nach vorläufigen Zahlen bei 17 Prozent.

Die Nachfrage nach ökologischen Dämmstoffen und Bauprodukten sei ungebrochen hoch, und die regulatorischen Rahmenbedingungen unterstützten die weitere positive Entwicklung, heißt es in einer Mitteilung von Steico. Zudem sei man der einzige Holzfaser-Dämmstoff-Hersteller, der 2022 seine Produktionskapazitäten signifikant erweitern werde.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

30.03.22
 >
19.01.22
 >
22.12.21
 >
10.12.21
 >
14.10.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x