Die Wasserstoff-Kooperation von Ballard Power und Audi läuft noch bis 2022. / Foto: Ballard Power

09.11.20 Nachhaltige Aktien

Wasserstoffaktie: Ballard Power weiter in der Verlustzone - Kurs gibt nach

Der kanadische Brennstoffzellen-Spezialist Ballard Power schaffte es auch im dritten Quartal 2020 nicht, ein positives Ergebnis einzufahren. Die Aktie verliert fast 7 Prozent.

Bei einem Umsatz von 25,6 Millionen US-Dollar (plus 4 Prozent zum Vorjahreszeitraum) verbuchte Ballard Power im dritten Quartal einen Nettoverlust von 11,8 Millionen US-Dollar. Damit beläuft sich der bisherige Verlust in 2020 auf 35,1 Millionen US-Dollar. In den ersten neun Monaten 2019 betrug das Minus 25,5 Millionen US-Dollar.

Unternehmensangaben zufolge entwickelte sich das Geschäft mit Hochleistungsantriebs- und Notstromprodukten in den letzten Monaten gut. Die Einnahmen aus Wasserstoffprojekten mit Audi und Siemens seien hingegen zurückgegangen. Zudem habe sich die Corona-Krise negativ auf das Quartalsergebnis ausgewirkt.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

12.10.20
Ballard Power versechsfacht Produktion – Aktie im Höhenrausch
 >
02.09.20
BaFin: Aktien von Ballard Power werden ohne Genehmigung außerbörslich angeboten
 >
07.08.20
Wasserstoffaktie: Ballard Power macht mehr Verlust – Anleger unentschlossen
 >
06.11.20
Linde hebt Prognose an, will verstärkt auf Wasserstoff setzen
 >
05.11.20
Wasserstoffaktie: Nel ASA leidet unter Kurseinbruch von Nikola
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x