Firmenzentrale von init. Das Unternehmen bietet unter anderem digitale Planungs- und Verkaufssysteme für den öffentlichen Personennahverkehr an. / Foto: init

  Aktientipps, Nachhaltige Aktien

Wie attraktiv ist die Bahn-IT-Aktie init?

init innovation in traffic systems hat seine geprüften Zahlen für 2021 veröffentlicht. Nach einem Übergangsjahr will der Karlsruher Bahn-IT-Anbieter ab 2023 wieder deutlich wachsen. Ist jetzt ein günstiger Zeitpunkt, um die Aktie zu kaufen?

init ist auf IT-Systeme für den öffentlichen Nahverkehr spezialisiert. Corona-Belastungen und Unterbrechungen der Lieferkette ließen den Umsatz 2021 um 2 Prozent auf 176,7 Millionen Euro zurückgehen. Der Nettogewinn sank von 14,9 auf 12,4 Millionen Euro.

Gleichzeitig konnte sich init stabiler aufstellen: Das Eigenkapital erhöhte sich von 90,5 auf 102,6 Millionen Euro, die Eigenkapitalquote stieg von 40,0 auf 47,3 Prozent. Beim Auftragseingang erreichte init mit 179,2 Millionen Euro den besten Wert seiner Firmengeschichte.

Die Jahresdividende soll mit 0,55 Euro je Aktie unverändert zum Vorjahr bleiben. Das entspräche beim aktuellen Börsenkurs von 32,55 Euro (Xetra-Handel, 25.3.2022, 9:33 Uhr) einer Dividendenrendite von 1,7 Prozent.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

08.03.22
 >
03.12.21
 >
12.01.22
 >
20.06.22
 >
17.05.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x