Hauptgebäude der Munich Re in München. Die Aktie des Konzerns hat sich in den letzten Jahren solide entwickelt. / Foto: Munich Re

  Nachhaltige Aktien

Munich Re: Wie nachhaltig ist die Aktie des Versicherungsriesen?

Die Münchener Rück ist einer der größten Rückversicherer der Welt. Der traditionsreiche bayerische Konzern, der seit 2009 unter dem Namen Munich Re auftritt, will zum Klimaschutz beitragen. Eignet sich die Aktie für anspruchsvolle nachhaltige Anlegerinnen und Anleger?

Rückversicherer übernehmen Großschadensrisiken herkömmlicher Versicherungsunternehmen, sogenannter Erstversicherer. Bei der 1880 als Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG gegründeten Munich Re können sich beispielsweise Anbieter von Wohngebäudeversicherungen gegen hohe Schadensforderungen nach Waldbränden oder Orkanen absichern.

Über die Tochtergesellschaft Ergo ist Munich Re auch im Erstversicherungsgeschäft tätig. Zur Ergo Group gehört unter anderem der Lebensversicherer DKV. 1999 gründete Munich Re zudem den Vermögensmanager Munich Ergo Asset Management GmbH (MEAG). Die MEAG bietet neben herkömmlichen auch nachhaltige Finanzprodukte an, etwa den Aktienfonds MEAG Nachhaltigkeit (einen ECOreporter-Test des Fonds können Sie hier lesen).

Munich Re beschäftigt weltweit in mehr als 50 Niederlassungen ungefähr 40.000 Menschen, fast 30.000 davon in der Ergo Group (Stand Januar 2020).

Kein vollständiger Ausstieg aus der Kohle

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

05.02.21
 >
17.09.21
 >
12.01.21
 >
05.11.20
 >
07.08.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x