Kataloghaus von Helma Eigenheimbau. Die Aktie des Baudienstleisters hat in den letzten drei Monaten stark zugelegt. / Foto: Helma Eigenheimbau

14.06.19 Aktientipps , Nachhaltige Aktien , Aktien-Favoriten

Bis zu 47 Prozent Plus: Welche nachhaltigen Immobilienaktien lohnen sich?

Investieren in Betongold, aber bitte per Aktie: So paradox es klingt, das wünschen sich viele Anleger. Und es geht. Auch nachhaltig. ECOreporter hat sieben Aktiengesellschaften herausgesucht, die mit einem nachhaltigen Ansatz Immobilien bauen oder betreiben. Krankenhäuser, Pflegeheime, Einkaufszentren – es gibt viele Ansatzpunkte für Nachhaltigkeit im Immobiliensektor. Welche Aktien sind aussichtsreich, welche derzeit zu hoch bewertet?

Ein Drittel der CO2-Emissionen in der EU geht auf das Konto von Gebäuden. Heizung, Klimatisierung und anderes – bei der Erzeugung der dafür notwendigen Energie werden nach wie vor große Mengen klimaschädlicher Gase freigesetzt. Wer in energieeffiziente Gebäude investiert, hilft mit bei der Bekämpfung des Klimawandels.

Und auch in anderen Bereichen können Immobilien nachhaltig sein: Pflegeheime mit hohen sozialen Standards verbessern die Lebensqualität alter Menschen, gut geführte Krankenhäuser lassen Patienten schneller gesund werden.

Sieben Unternehmen, deren Geschäftsfeld eng mit Immobilien verknüpft ist – sieben unterschiedliche Kursentwicklungen. Die beste Aktie erzielte fast 47 Prozent Wertzuwachs in einem Jahr. Zum Vergleich: Der Referenzindex MSCI World verlor im gleichen Zeitraum 0,5 Prozent.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

22.02.19
Bis zu 7,5% Dividendenrendite: Welche nachhaltigen Immobilienaktien lohnen sich? (Teil 2)
 >
21.02.19
Bis zu 50% Plus: Welche nachhaltigen Immobilienaktien lohnen sich? (Teil 1)
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x